#255-2018

Die Leute kommen mir unreflektierter vor. Im Segment „vorbeigekommen“ gibts da einen Fall von „Digitales gehört Dir, wenn es auf Deiner Festplatte liegt“; dazu habe ich eine Unterhaltung mit einem Bekannten über seine Twitter-Tätigkeit geführt. Dessen Verwendung der Plattform beschränkt sich seit Wochen nurmehr auf das Blocken/Melden von Personen und den ihm entgegengebrachten Anschuldigungen eine „SJW-arschfotzenleckende Schwuchtel“ zu sein zu verarbeiten.
„Wieso steigst du nicht aus?“ habe ich ihn gefragt. Na wegen der Kunden und dem Networking und, „Twitter halt, nhm“. Es deprimiert ihn zwar derart von Fremden ausgerichtet zu werden, aber, und er hat Recht, in seinem Betätigungsfeld muss er auf Twitter für sich werben um beim Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Ist es dann noch mein Geschäft bzw. erfolgreiche Geschäftspraxis, wenn ich mich auf das nicht-kommerzielle Produkt eines Drittanbieters verlasse, auf dem andere Benutzer -welche die Plattform nicht für die Anschaffung deren täglich Brot nutzen- mich ohne Konsequenzen Diffamieren können?

Kirby und ich haben gestern unser zweites Buch geschafft. Harriet the Spy ist nicht auffindbar, aber Surely you’re joking, Mister Feynman[1] ist mir beim stöbern in die Hände gefallen. Kümmern wir uns einmal ein wenig um die Allgemeinbildung.

the-legends-of-luke-skywalker-cover

vorbeigelaufen

fußnoten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s