#335-2018

Am Arbeitsplatz erfahre ich das die Raucherfront Werbung gegen mich macht. Anscheinend schreibe ich Arbeitszeiten und Tätigkeiten mit und schicke die Listen dann in die Betriebsleitung.
Bin ich ein schlimmer Finger.
Die Stimmung ist allgemein im unteren Drittel. Wann wird es endlich knallen, frage ich mich immer wieder; bei so viel Druck über so lange Zeit kann das nicht mehr lange dauern. Allerdings singen wir das Lied schon seit Jahren.

Zum erreichen der Bettschwere habe ich mir eine Dokumentation über sogenannte Lonely Deaths in Japan angeschaut. Da sterben die älteren Herrschaften aus der Aufbau-Generation unbemerkt und verwachsen meist mit dem Tatami bevor sie gefunden werden. Erklärt wird das durch die plötzliche Individualisierung und soziale Hierarchie außerhalb des Arbeitsumfelds.
War ein Weckruf, bei uns hört man das seit kurzem immer öfter; das selbst nach mehreren Monaten ohne Mieteingang niemand nachschaut was los sein könnte.

vorbeigelaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s