#347-2018

Kirby war unruhig. Charmant und liebenswürdig war er trotzdem, nur durstiger und Kontaktbedürftiger als üblich.

Der Computer für die ältere Nichte ist angekommen; ich habe mich also hingesetzt und diesen für Sie eingerichtet. Dabei bin ich auf eines gestossen: Es ist nicht das gescheiteste meinen Office Zugang mit ihr zu teilen, weil ein paar Unterlagen aus meinem professionellen Leben auf dem geteiltem Speicher des Anbieters liegen. Nichts das mich um meinen Job bringen könnte, mir aber ein paar Tage versaut wenn sie verschwinden oder verändert werden. Wahrscheinlich gibt es einen Schmäh mit dem man einem Rechner den Zugang auf den geteilten Speicher verweigert, derzeit fehlt mir die Geduld zu suchen. Die Schule verlangt den Rechner, sie sollen die Software zur Verfügung stellen.

Ich habe gestern Abend über die Fortsetzung der Therapie nachgedacht. Ich bin in den letzten zwei Jahren weiter gekommen, was ich ohne die Therapie nicht geschafft hätte. Aber in letzter Zeit fühlt es sich danach an, das jeder neue Weg wie eine Sackgasse wirkt. Gut, so weit bin ich einmal; heißt es nun einfach stur weitersuchen oder eine neue Karte zu Rate zu ziehen?

vorbeigelaufen

fußnoten

  1. Der Schachtürke
    |wikipedia.org

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s