#34-2019

Vaterfreuden | Generation Wealth

Im Gespräch mit anderen Eltern wird uns versichert wir seien nicht die einzigen, die manchmal realisieren das deren Kind nicht eines Tages von seinen richtigen Eltern abgeholt wird.
Außerdem müssen wir Kirby teilen beibringen.

Meine Mutter hat zusammen mit Kirby die Vorgänge auf derStraße beobachtet.
„Schau Kirby, der stiehlt die Sonntagszeitung.“
Pause
„Ja, jeder hat das schon gemacht; aber du wirst hoffentlich besser als wir alle zusammen.“

Wer eine Ausrede für das Aussterben der Menschheit sucht kann sich Generation Wealth anschauen. Fotografin Lauren Greenfield zeigt darin die Arbeit hinter ihrem Buch mit demselben Namen. Es geht darum wie wir Geld und Ruhm über alles Stellen während wir uns vorlügen das alles in Ordnung ist. Allerdings fließt zu viel aus dem persönlichen Umfeld von Frau Greenfield ein; was einerseits einen Kontrast bietet und dem Zuseher zeigen will das es keinen Unschuldigen gibt, jedoch wie eine parallele Produktion anmutet und den Erzählfluss unterbricht.

3 Kommentare

    1. Es kommt uns vor als würden wir auf ein Kind aus der Verwandtschaft aufpassen, so wie unsere Nichten oft übers Wochenende bei uns geschlafen haben. Da hat man immer vergessen das diese am Sonntag wieder abgeholten bzw. zurückgebracht werden.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s