#75-2019

professioneller Alltag | die Allgemeinheit | die liebe Familie | Jack Kirby | Videospiele | Star Trek Discovery | Star Wars Rebels

Der Arbeitstag war surreal. Wir sind drei Stunden zu früh eingeteilt worden; und dann ist auf die Ablösezeit der Nachfolgenden Partie vergessen worden.
Der Eiskasten in dem Haus ist gerade dabei einen eigenen Charakter zu entwickeln; derzeit hat er einen unverwechselbaren Geruch.
Das Notfallpaket mit Schokolade und Cola das ich an jedem Arbeitsplatz habe, ist in dem Haus entsorgt worden. Ich sollte keine Mistsäcke zum verstauen mehr verwenden. Zum nachfüllen der Vorräte habe ich mir keine Jacke angezogen; es ist ja sonnig gewesen. Dumm nur das es durch die Sonne zu hell gewesen ist, um den feinen Regen auszumachen.

Auf dem Weg nach Hause laufen mir zwei Kinder über den Weg, beides Buben, ca.7-8 und 5-6 Jahre alt. Der größere hat dem kleinen im Würgegriff und hält ihm eine Spielzeugpistole an die Schläfe. Als ich vorbeikomme schaut mir der „Geiselnehmer“ in die Augen und fragt ob er schießen soll. Ich bin so verwirrt das ich einfach weitergehe.
Die Frau sagt später das es anscheinend pädagogisch das Beste ist keine Reaktion zu zeigen. Aber in mir ist es den ganzen Abend im Kopf herumgegangen. Ich denke der Versuch zu vermitteln, wie es sich anfühlt ein Messer an die Kehle gehalten zu bekommen hätte nicht gefruchtet.
Dann ist mir ein Kollege aus der letzten Firma eingefallen. Der war in den 90er Jahren als Soldat in den Jugoslawienkriegen beschäftigt. In Österreich hat er sich einen Therapieplatz gesucht. Uns hat er immer gesagt das genug Leute mit einer ähnlichen Biografie herumlaufen welche der Meinung sind, das Erlebte auch ohne Hilfe verarbeiten zu können. Mein erster Therapeut hat immer erwähnt das wir unsere Trauma weitergeben, ob wir das wollen oder nicht.
Scheiße, ich hätte etwas tun müssen.

Die ältere Nichte war kurz zu Besuch. Sie hat Kirby eine Jacke gekauft, aber schon in der nächsten Größe, damit er sie auch lange tragen kann. Und sie hat mir letztens noch erzählt das sie im Moment einen finanziellen Engpass hat. Es hat mich sehr gerührt das sie trotzdem ein Geschenk für Kirby gekauft hat.
Natürlich hat der Onkel ihr etwas zugesteckt.
Nur zu wem gehe ich um meinen Engpass zu strecken?


Auf Instagram bin ich über Jack Kirby Entwürfe für Kostüme einer Aufführung von Julius Caesar gestolpert[1]. Es sind zwei Bilder von Darstellern in Kostümen dabei. Kirby’s Arbeiten sind nicht 1:1 für die Umsetzung in einem Film geeignet, aber mit einer passenden Kulisse würden sie auf einer Bühne funktionieren.

Chucklefish hat zehn Minuten aus Pathway veröffentlicht[2]. Ich habe gerne Jagged Alliance in meinen Mittagspausen gespielt; daran hat mich das Video erinnert. Dazu fangen sie dieses Indiana Jones „Gefühl“ ein.

Ich habe mit einem Kollegen der ebenfalls Star Trek Discovery schaut über die letzten Episode geredet. Er ist der Meinung das ich der Serie mit meiner Kritik Unrecht. Ja, ich habe ein schlechtes Gewissen. Aber, man kann mich einfach nicht mehr damit hinter dem Ofen hervorlocken, indem man einer Figur, welche bisher nur ein Effekt im Hintergrund gewesen ist, plötzlich eine traurige Geschichte, Hoffnung in die Zukunft, und einen tragischen Tod gibt. Es war mir klar das des kein gutes Ende nehmen wird als dem Zuschauer vermittelt worden ist, dass bei Ihr herumgepfuscht worden ist. Da ist mir jedes Red-Shirt lieber das nurmehr zwölf Stunden bis zur Pensionierung hat.
Es hat mich an den Tod von Kanan Jarrus in Star Wars Rebels denken lassen[3][4]. Den hat man in vier Staffeln entwickelt um ihm am Ende sterben zu lassen ohne ihm ein Schild mit „am Ende der Episode ist er tot“ um den Hals gehängt zu haben. Man hat ihm nur einen Sticker auf den Rücken geklebt.

fußnoten

  1. The ides of March… KIRBY STYLE |instagram.com
  2. Pathway – Gameplay preview |youtube.com
  3. Kanan Jarrus | Jedi Knight [a tribute to Caleb Dume] |youtube.com
  4. Als Vater steckt da außerdem noch eine für mich aktuelle Schicht in der Figur: Er soll eine Vaterrolle einnehmen die er selbst nie vorgelebt bekommen hat und seine Zweifel nagen an ihm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s