#101-2019

Depression | Outer Darkness | Star Trek | Kindheitserinnerungen

Hmm, soll ich meinen Arzt aufsuchen? Ist schon eine Weile her das ich Räume aus Verzweiflung renovieren wollte.
Allerdings ist mir zum Austoben ein Laden empfohlen worden, in dem man Geschirr zerschlagen darf. Hat im ersten Moment lustig geklungen; wenn man sich das Werbevideo anschaut vergehts einem. Wenn die Hipster so ganz vorsichtig aber doch bestimmt mit dem Geschirr hantieren möchte man schreien „Drahts endli in Fick auf, es Scheißkiwen!“, weil es wirkt als möchten sie es kaputt streicheln.
Aber das löst das Problem….das Dilemma nicht: Ich hungere mich zu tode, und oh, wie mir der Gedanke an ewige Ruhe inneren Frieden beschert; aber da ist mein Kind, welches sich einen Haxn ausfreut wenn ich vom Schiffn zurückkomme.

Abends habe ich bei Outer Darkness aufgeholt; ich bin im Moment ohnehin auf Star Trek eingestellt, weswegen eine moralisch fragwürdig und okkulte Interpretation davon in mein Unterhaltungsschema passt.

outer-darkness-no6-2019
aus Outer Darkness no.6 (2019)
Rechte liegen beim Inhaber

Apropos Star Trek: Wegen der ersten Hälfte des Staffelfinales von Discovery habe ich mir den eigentlichen Piloten von TOS, sowie die Episoden 12 und 13 -The Menagerie pt1 & 2- aus der ersten Staffel von TOS angeschaut. Den Piloten -The Cage- kann man auslassen, wenn man plant The Menagerie zu schauen, kann man The Cage auslassen, wird alles erklärt; vom Narrativ her ist es eine andere Sache. Um Spocks handeln zu verstehen ist es allerdings hilfreich. Auch wenn man nur Lippenbekentnisse darüber bekommt, dass Pike ein guter Kapitän ist -unter den Gegebenen Umständen im Bezug auf z.B. Sexismus-, reicht die Stunde mit ihm nicht aus um ihn als solchen kennenzulernen. Außerdem steckt Pike zu beginn von The Cage in einer Sinnkrise und erwähnt das er ja auch für das Orion Syndikat Sklaven verkaufen könnte.
Aber Hauptsächlich war das Ziel der Übung zu erleben, wie ich 31 Jahre später auf den im eigenen Körper gefangenen Pike im Rollstuhl reagiere: Besser als erwartet. Ich erinnere mich daran, bei dem Anblick stark geschwitzt zu haben. Und ich wollte weglaufen. Den Schweiß treibt es mir noch aus und der Fluchtimpuls ist zu einem Zucken im Hintern geworden. Aber ich habe verstanden das er kein Opfer ist, sondern eine Art Denkmal für Helden -selbst ohne die Ergänzungen welche seine Geschichte durch Discovery erhalten hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s