#123-2019

Vaterfreuden | die Allgemeinheit

Kirby will nicht nur beschäftigt werden, er muss beschäftigt werden. Er ist bisher sehr aufmerksam gewesen, all das aufgenommene wird nun verarbeitet; sogar in den Träumen. Da steht er dann mit geschlossenen Augen in seinem Bett und macht dieselben Laute und Bewegungen wie tagsüber, wenn er unterwegs ist.
Plötzlich wacht er auf und ist erschrocken; man sieht ihm die Verwunderung an. Und er beginnt zu weinen. Es gibt keinen Zeitrahmen in dem er sich beruhigt, von ein paar Minuten bis Stunden kann es dauern. Immer wehrt er sich dagegen einzuschlafen; ist zornig wenn er sich dabei erwischt.
Mir geht es ähnlich. Wenn ich mir die Nachrichten anschaue, kommt es mir vor als wäre ich in einem Albtraum eingeschlafen, und das Unterbewusstsein meines Unterbewusstseins dreht einen Horrorfilm. Und ich bin so unendlich zornig darüber, dass so viele Menschen diesen Horror als gegeben hinnehmen.

+++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s