#18jan20

Filme/TV | Geschlechterrollen | Vaterfreuden | Probleme im Kopf | Videospiele

Man schaut einen Abend lang nicht in den Feedreader, und schon verfilmen sie Ex Machina–das Comic; aber der Alex Garland Film mit gleichem Namen ist auch nicht schlecht.
Und weil ich diesen Absatz paralell zum lesen auf einem anderen Monitor tippe, bin ich „live“ darüber informiert worden das der Film The Great Machine–nach dem Protagonisten des Comics–heißen wird. Was ihn mit Garland’s Ex Machina verbindet, ist Oscar Isaacs in der Hauptrolle[1].
Hmm, ob da eine Serie nicht besser geeignet wäre; das Comic war ja bereits nichtlinear. Und ich bin alt und verstehe Rückblenden nicht mehr, wenn sie kürzer als 30 Minuten sind.

+++

Es gibt ein MMORPG namens Starsable, in dem der Fokus auf Pferden liegt. In dem Spiel gibt es keine Möglichkeit, einen männlichen Avatar zu erstellen.

Star Stable is a game with a focus on female heroines, but that doesn’t mean that boys can’t play Star Stable. There are lots of games where you can only choose male characters and we want to show that girls can also be heroes. Every boy is more than welcome to be part of this fantastic and magical world!

https://help.starstable.com/hc/en-us/articles/360001361020-Why-can-t-I-choose-to-be-a-male-character-

Im Gespräch über diesen Umstand ist geäussert worden, man würde damit potentielle Spieler an eine Wand fahren lassen und Stereotype stärken anstatt zu erodieren; und dem stimme ich auch zu. Allerdings ist die Gruppe an potentiellen Spielern, die mit dem Alphamännchenschweiß der populären Titel nichts anfangen kann bzw. durch externe Bestärkung der Stereotypen, wahrscheinlich größer. Als ich erfahren habe das Samus Aran eine Frau ist, habe ich zwar „Waaaaaaas?“ gefragt, aber danach wars wieder gut[2]. Wäre der Abbau der Barikaden in den Köpfen nicht auch ein Weg, in dieser Realität etwas zu verändern?

+++

Nach dem Mamatreffen der Frau–badam bam–hat Sie sich bei mir dafür bedankt, dass ich mich um Dinge wie die Hausarbeit kümmere. Auf keinen Fall möchte ich mich jetzt in ein Licht stellen, welches mir nicht zusteht–Abstauben und Klo putzen wiegt Depressionen und den körperlichen Abbau nicht auf. Ich verstehe, wieso man sich durch ein Kind aus dem eigenen Leben gedrängt fühlen kann, und in seinen professionellen Alltag flüchtet. Mir geht beides oft auf die Nerven. Ich muss allein sein um meinen Batterien aufladen zu können–am Besten auch noch ohne jegliche Geräuschkulisse–; aber ich versuche mich zusammenzureißen. Kirby und die Frau haben auch genug zu tun, und erledigen genug für mich. Außerdem muss ich ohnehin oft und lange arbeiten–so wie es aussieht ist der Alkoholikerkollege momentan nicht auffindbar, wieder ein paar Stunden mehr die es zu leisten gilt–, weswegen ich eine Schuld gegenüber meiner Familie fühle. Aber nicht auszureichen ist meine Grundstimmung.
Welch ein langer und mäandernder Weg um zu sagen: Wieso nehme ich Dank als Kritik wahr?


[1] The Great Machine: Oscar Isaac to star in & produce adaptation |comingsoon.net
[2] Und das Thema hat sich schiarch ausgewachsen.
Metroid’s Samus Aran is a Transgender Woman. Deal With It. |themarysue.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s