25mar20

Alles im Maßstab

Neuigkeiten von der Firma – solche, die einen Nachdenken lassen. Aber es ist ja noch nichts entschieden.
Was schön ist, aber aus einer Idee kann auch ein Baum wachsen.

Das ungute Gefühl, die Zukunft der Gesellschaft – in allen Maßstäben – betreffend ist eine Facette reicher. Wohnen „Grease Monkeys“ wie ich bald wieder im Keller des Arbeitgebers?

+++

Zu etwas vollkommen anderen:
Ich schaue gerade Ultraman Taiga – die aktuelle Serie aus dem japanischen Franchise – und seit ich bei Ginga wieder eingestiegen bin, ist mir die Qualitativ immer besser werdenden Effektarbeit aufgefallen. Und seit R/B ist mir aufgefallen, dass die Kameras mitten in die Modelle stellen, um dem Zuschauer ein Gefühl für den Maßstab zu geben, welches erst seit ein paar technischen Verbesserungen vermittelbar ist. Und ich kenne den Maßstab der Vordergründe nicht, aber groß kann der nicht sein, und trotzdem hat man daran gedacht Mistsackln in die Kübel zu geben!

Interior shot from Ultraman Taiga The gigantic hero rises, while being filmed from the inside of an office floor. The furniture is wel crafted – i presume it is a miniature. There is even a liner in the bin.
aus Ultraman Taiga

Bei sowas verliere ich Soße in der Hose…

+++

Die Frau ist an Ihren Arbeitsplatz zitiert worden. Ein paar Eltern und Kinder brauchen ein Notfallprogramm, und die beste Beurteilung der Sitatuion findet auf neutralem Boden statt.
Kirby und ich haben den Vormittag alleine verbracht. Ein Horrorszenario für mich – da kommt mein Minderwertigkeitsgefühl durch. Beim Mittagsschlaf haben wir unsere Meinungen aneinanderkrachen lassen, und ich habe gelernt: toben und raufen findet am besten im Kinderbett statt. Außerdem ist es eine blöde Idee, eine Super Mario Fragenzeichenblock Lampe im Schlafzimmer aufzustellen.

+++

Das Ding – oben genannte Lampe – ist die Manifestation eines Rechtsstreits. Ich muss einmal nachschauen ob es die Firma noch gibt.

+++

Nachts habe ich damit begonnen, einen Nachruf auf mich zu schreiben. In der Selbsthilfegruppe ist die Idee einmal aufgekommen: Anstatt eine Liste mit Zielen zu formulieren, die man zu erreichen versucht, könnte man die Sache von der anderen Seite aufrollen. wie möchte man von einem bestimmten Menschen in Erinnerung behalten werde. Daraus ergibt sich ja von selbst eine Liste bzw. kann man vielleicht einfacher einen Weg finden um dem Nachruf gerecht zu werden.
Mein Nachruf kommt von Kirby.

2 Kommentare

    1. Es ist zu Beginn komisch – aber wenn man drinnen ist, fallen einem viele Dinge aus der eigenen Geschichte ein, die man seinem Kind ersparen möchte.
      Umsetzen muss man es nur auch noch :-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s