134 :: unvorteilhafte Schätzung

Kirby ist sehr charmant gewesen, als es darum gegangen ist, sich auf den Kindergarten vorzubereiten.

Es ist noch immer unheimlich, dass er sich unaufgefordert zum pinkeln auf den Topf setzt—und sich selbstverständlich etwas zu lesen mitnimmt.

+++

Wir haben Besuch von der Satellitenverwandtschaft bekommen—denen haben wir Kinderkleidung und Zubehör vererbt.
ich habe die Beiden bis zu dem Zeitpunkt nur von Erzählungen her gekannt, und auf Basis dieser, hat mein Hirn mir sehr unvorteilhafte Schätzungen von Ihnen geliefert. Könnte daran arbeiten Vorurteile abzubauen—oder zu verändern.

+++

Die Frau hat mir gesagt, sie behält nur Unterhaltungsliteratur, in der sie zumindest einmal im Jahr blättert. Mit dem Kamm bin ich durch meine Ecke der Bücherregale gefahren. Zwei, zweireihig angeräumte Regalböden habe ich frei gemacht. Ein paar der Bücher habe ich auf die Sitzgelegenheit im Eingangsbereich des Wohnhauses gelegt—ich frage mich, ob sie jemand zum lesen mitgenommen, oder weggeworfen hat. Beim nächsten Mal gehe ich mit einem feineren Kamm drüber.




134-2019 | 134-2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s