the King is dead…

[ journal ]

Nicht nur, hatte Chadwick Boseman1 die Hauptrolle in einem wichtigen Film für meine ex-Schwiegerfamlie verkörpert, er rang seit vier Jahren mit Darmkrebs—ohne es Medial auszuschlachten bzw. ausschlachten zu lassen.
Als Darmkranker habe ich Tage, an denen ich über nichts anderes sprechen möchte…nein, nicht sprechen, schreien. Dieser Mensch war ein König.

Heute gedenke ich auch einem anderen König: Jack Kirby2. Es dauerte Jahre, aber inzwischen verstehe ich wieso man ihn auch 16 Jahre nach seinem Tod noch immer als „King of Comics“ tituliert.

Und jetzt wird es Zeit, Herrn Boseman’s Filmografie aufzuholen und durch die Kirby Bibliothek zu blättern…
Und ich hoffe, dass Beide dem royalen Status auch tatsächlich gerecht werden/bleiben, und wir keinen Schweinkram auf deren Festplatten/Nachlass finden.

[Update 20-08-30]

APNews3 bestätigt:

“From Marshall to Da 5 Bloods, August Wilson’s Ma Rainey’s Black Bottom and several more – all were filmed during and between countless surgeries and chemotherapy. It was the honor of his career to bring King T’Challa to life in Black Panther.”

Boseman had not spoken publicly about his diagnosis. He is survived by his wife and a parent and had no children, Fioravante said.

1.. rollingstone.com
2.. comicbook.com
3.. apnews.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s