glücklich?

[ journal ]

Die letzten paar Tage waren anstrengend. Der von mir nach Hause geschickte Kollege fällt noch eine Weile aus,
ein anderer fiel nach einer Dienstzusage mit einem plötzlichen Wiederruf und darauf folgendem untertauchen auf,
der Kollege aus der Nachtschicht hatte nicht die notwendige Muse um zu schaffen,
Materialermüdung,
Geldgeber, welche die Regisseure durchdrehen lassen,
Fremdfirmen, die trotz leerer Lager Aufträge annehmen,
die Realisation das man seine Homebrew Tracing App nicht willkürlich jedem aufzwingen kann
und darüber der Druck des immer wahrscheinlich werdenden Herbst/Winter in italienischen Verhältnissen und der damit einhergehenden Bedrohung unserer wirtschaftlichen Existenz—das zehrt.

Ein Kollege macht mir momentan zu schaffen…wie soll man mitteilen, dass es schwer ist Ihm zu glauben, dass er in der Produktentwicklung arbeitete? Dazu ist er nicht fokussiert genug bzw. sind seine Lösung…kreativ. Signalkabelentlastung? Kein Problem, einfach da über die Kante spannen und mit einem Schaltkasten verkeilen. Und man wundert sich, wieso wir so viele Kabel auf dem Reparaturstapel haben. Signalveratärker auf 200 Meter Leitungslänge—wozu? Dazu kommt: achtmal 200 Meter Kabel, anstatt einmal zehn Meter Patchkabel…es könnte so einfach sein. Ich will mich nicht in ein besseres Licht stellen—ich habe gestern einen Scheißdreck zusammengebaut den hoffentlich keiner sehen wird, weil es einem dann die Hornhaut von den Augäpfeln schälen wird—, aber sonst läuft niemand aus der Abteilung herum und erzählt von Produktentwicklung und spielt eine Runde Bullshit-Bingo nach der Anderen.
Aber ich muss dem Kollegen wieder hoch anrechnen, dass er trotz schwerer Verletzung, eingefaschnt1 zur Ablöse erschien und mich nach Hause schickte.

Einer der Regisseure verabschiedete sich von mir, weil er die Berufung wechselt. In den letzten Monaten realisierte er, wie sehr die Vergänglichkeit in unserem Job ihm zu schaffen macht, weswegen er in den Gesundheitsbereich wechselt.
Der ist auch momentan am boomen—ließ ich mir sagen.

+++

Die Frau schenkte mir die „kleine“ Ausgabe der Star Wars Archives ep. IV-VI. Bei lesen der großen Ausgabe schlafen mir immer die Beine ein…das sind Probleme.

+++

Kirby fragte mich „Papa glücklich?“ „Relativ.“ antwortete ich.


1.. verbunden

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s