aggregatzustand: Impfversager

/journal

Meine ex-ex-Schwägerin verbot mir den Umgang mit der jungen Nichte, weil ich durch die Impfung gegen Sars-Cov21 Krankheitserreger ausschwitze, und der Schmerz über mein, ebenfalls der Impfung geschuldeten, Ableben in drei Jahren wird durch den Abstand leichter sein.
Mein Bruder drückt mit seiner Impfweigerung seinen Wiederstand gegen den Staat aus—dieses Joch lässt er sich nicht umhängen. Ein Argument, dass auch einer der Liebhaberkollegen ins Feld führt, gestützt durch die Zahlreichen Gründe, welche Ihm auf Facebook präsentiert werden. Ein anderer Liebhaberkollege verdünnte sein Red Bull schon vor der Pandemie nur mit angelachtem Wasser, was ich damals für einen netten Spleen hielt.
Bei der ex-Schwägerin kam noch das Argument des Chips dazu, der alles macht. Die Sammlung von Chips in der Hosentasche legt man sich allerdings Nacht für Nacht aufs Nachtkastl zur Alexa, Echo, Smart TV, Konsolen… Aber für die Reisen nach Afrika ließ man sich ohne Nachfragen um viel Geld Impfungen verabreichen.

Was mich an der Sache beunruhigt ist, dass sowohl mein Bruder als auch meine Liebhaberkollegen in Berufen tätig sind, welche auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen fußen. Für die Uninitierten zaubern wir, wenn wir eine elektronische Uhr mit einer Kartoffel mit Energie versorgen. Mir glaubt man das es Potentialunterschiede gibt, während man das Fachwissen der Ärzten, Virologen und anderen Fachkräften als Lüge hinstellt—sich aber trotzdem die Voltaren abholt wenn das Knie schmerzt.

Was mich zur zweiten Impfung führt: Da ich den Ablauf bereits kannte, war der Vorgang weniger einschüchternd—bis ich beim Vorgespräch mit dem Arzt landete. «Sie werden Nebenwirkungen haben.» war der erste Satz den ich dort hörte, dem noch einige weitere über das Thema folgten. In Laufe der Unterhaltung, stießen wir auf Colitis Ulzerosa.
Nach der Impfung—durch eine so routinierte Person, die den Vorgang einhändig erledigte, damit der Download am Handy nicht den Maikäfer machte—verbrachte ich dann leider doch Zeit beim Arbeiten und in der Sonne, was zum Glück nur Müdigkeit und Schmerzen um die Einstichstelle nach sich zog. «Müde» und/oder «Schmerzen» ist ohnehin mein Aggregatzustand.
Aber wir haben Leute in der Firma, die zwang die zweite Impfdosis in die Waagrechte, und die sind besser in Schuß als ich. Deswegen mache ich mir Sorgen darum, ein Impfversager zu sein.

Die Beginnzeit des professionelle Alltags unterliegt momentan Schwankungen zwischen vier und 14 Uhr—allerdings in Blöcken und nicht von Tag zu Tag—ist alles drin. Mein Körper hatte in den letzten Wochen keine Ahnung mehr, ob es nun notwendig ist, sich Nachmittags eine Stunde hinzulegen. Sich früher ins Bett zu legen war durch Kirby’s andauerndes Schlafproblem keine Option.
Und dann sind da viele der Menschen mit denen man «eingesperrt» ist. Was mir dieses Mal auffiel, war das Unterhaltungsthema der meisten Menschen: sie selbst. Es war allerdings spannend zu sehen, wie Menschen «durch einen Monolog in Dialog treten». Das Gespräch ergab sich nur aus den jeweiligen herangehensweisen der Teilnehmer.
Wie Twitter. Oder dieses Blog.

1 – Die Impfung soll ja eine Infektion mit Sars-Cov2, welche die Krankheit Covid19 auslöst, verhindern—verstand ich das richtig?

6 Kommentare

  1. Glaube ich nicht, das mit dem Impfversager. Ich glaube nicht, dass man das an den Impfnebenwirkungen ablesen kann, ob die Impfung wirkt. Manche haben halt mehr Nebenwirkungen und andere weniger.

    Gefällt 1 Person

  2. Früher bei irgendeiner unserer Impfungen als Kinder, war glaub, Polio, das sollten wir besondere Sorgfalt auf der Toilette walten lassen, weil u. U. im Stuhl Viren ausgeschieden werden konnten.
    Ansonsten traue auch ich mich nicht impfen zu lassen – zu viele Allergien, zu anfällig für schwere Nebenwirkungen. Ò_ó

    Gefällt mir

    1. Bei der Impfung mit einem mRNA Impfstoff oder einem Impfstoff der deaktivierte Viren enthält wird kein aktives Material im Stuhl ausgeschieden. Die Leute sind davon überzeugt das mein Atem sie umbringt, weil die Impfung diesen zu einer Waffe macht, damit die Population eingedämmt wird…

      Gefällt mir

  3. Schrecklich, die Geschichten von Deinem Bruder und Deinen Kollegen. Sieh Dich nicht als Impfversager! Ich hatte einen Tag lang mittelmässig Fieber und sagte mir: Ha, nun bin ich aber wirklich immun! Aber ich habe mich davon überzeugen lassen, dass wir aus der Wirkung der Impfung keine voreiligen Schlüsse ziehen dürfen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s