vom Gipfel ins Loch springen

Eine Linksammlung

Aus dem Glückshormon Dopamin wird Metall gemacht

This robotic tank will crawl through your gut


Artikel über schulische Zusaztkosten

Die Kommentare verraten einem den Puls der Zeit.

Amazon drivers are hanging smartphones in trees to get more work

Kinder „im Zweifelsfall zu Hause lassen“

Weil Eltern (k)einen Rechtsanspruch auf die 3 Wochen Sonderbetreuungszeit haben…

Eurostat: Nur in Österreich mehr Morde an Frauen als an Männern

Bei einer Demonstration gegen die Coronavirus-Maßnahmen vor der Wiener Karlskirche ist es am Samstag zu einem homophoben Aufruf gekommen. Homosexuelle Personen wurden als „Kinderschänder“ diffamiert und eine Regenbogenfahne zerrissen.

Die weißrussische Oppositionsführerin Maria Kolesnikowa ist laut einer Medienplattform festgenommen worden. Sie sei in der Innenstadt von Minsk von bisher nicht identifizierten Personen festgesetzt worden, meldete die Seite Tut.by am Montag. Die Nachrichtenagentur RIA berichtete, die Polizei prüfe, ob Kolesnikowa entführt worden sei.

EcoAustria sieht Sparmöglichkeiten bei Pflichtschulen

Still und heimlich wurde in Österreich mit 1. August die Gesichtserkennungsanalyse bei der Polizei eingeführt.

das größte Glück hast du ja bereits

– 8apr20 –

aus Ultra Q ep.5: Peguila Is Here! (ペギラが来た!, Pegira ga Kita!)

Als Allergiegeplagter hat man es momentan nicht leicht. Wahrscheinlich ist dem nicht so, aber ich fühle mich beobachteter als sonst. Die Allergiesaison geht heuer mit einem Finger in den Augen los – auch die Frau spürt heuer den Frühling.
Es ist ironisch: eine der schönsten Osterwochen seit Jahren, ist eine der dunkelsten in der Geschichte der Menschheit – und der lokalen Allergiker.

+++

Kirby hat mich heute Nerven gekostet. Er meint es nicht böse…er braucht Nähe und Zuwendung – nur kann ich Ihn mit dem schmerzenden Handgelenk nicht mehr so lange tragen. Außerdem hat er jetzt auch schon ein gewisses Gewicht, welches ich nicht in Muskelmasse zugelegt habe. Die Worte „Gottverdammte Scheiße“ sind gefallen. Und ich habe ernsthaft in Betracht gezogen, Ihn alleine in die Mittagspause zu schicken.

Ich kann langsam nicht mehr. Ich liebe unser Kind und die Frau, ich mag es, für das Blog zu schreiben, aber mir rennt die Zeit davon. Ich bin auch noch in einen Leseclub eingeladen worden…und ich habe keine Zeit.
Dazu kommen die Geburtstagsglückwünsche. Den Vogel hat „Wir möchten dir ja Glück wünschen, aber das größte Glück hast du ja bereits.“ Da bekommt man noch eine in die Eier, wenn man schon auf dem Boden liegt.

+++

Dazu kommt die Orientierungslosigkeit, welche im Moment das öffentliche Leben bestimmt. Die Polizei stenkert Leute wegen Vernachlässigung der Einhaltung der sozialen Distanz an, aber ab kommenden Dienstag können wir wieder im Handel – mit einer Verkausfläche unter 400 Quadratmetern – Geld ausgeben. Unter der Auflage, dass die Kundenzahl auf eine Nase pro 20 Quadratmetern gehalten wird. Über Schulen und Kindergärten kann man sich später Gedanken machen, braucht ja keiner – Kinder kann man ja in die Arbeit mitbringen.

Aber wenn man bedenkt, wie lange die Entwicklung und Testung eines Impfstoffes dauert – unter Einhaltung ethischer Richtlinien – und wie Herdenimmunität funktioniert, wirkt der Zeitpunkt für das Ankurbeln der Wirtschaft wie ein Mittelfinger an die Allgemeinheit.
Und dazu kommt, dass ich wahrscheinlich im Sommer den Job verlieren werde.

+++

Mit geht die Einstellungsverwaltung bei Fuji auf die Nerven. Wieso muss man immer durch alle Vorgaben radeln wenn man wechselt, anstatt die Möglichkeit zu haben einfach von C1 auf C2 weiterzuspringen?

Menschen in Kostümen ausgenommen

– 7apr20 –

Während Kirby einen Schluck aus seiner Flasche nimmt, fliegt ein Stück Fauna auf Ihn zu – und verharrt vor uns für ein paar Momente im Schwirrflung. Wir haben uns überrascht angeschaut und ich habe die Frage gestellt, die wir uns wahrscheinlich beide in dem Moment gestellt haben „Deppat Oida? Is des a Kolobri gwesn?“[2]
GoGoDuck[3] hat mich dann in Richtung Wahrheit geleitet: Wir haben ein Taubenschwänzchen gesehen – und wir sind nicht die Einzigen, welche es mit dem Kolibri verwechselt haben.

+++

Meinem Denken geht es nicht gut. Die Frau hat die 500 Meter Paracord verräumt.
Ich komme mir verarscht vor, wenn ich der Frau sage, dass ich es nicht in Ordnung finde, das Kirby zu viele „Bewegungsspielzeuge“ herumstehen hat, und jetzt auch noch ein Roller da ist, und Sie dann trotzig die Sprossenwand abbaut. Auf die Frage „Sollten wir nicht darüber nachdenken keine solcher Sachen mehr zu kaufen?“ Habe ich zwar ein „Ja.“ bekommen – der Roller ist trotzdem gekauft worden.
Und ja, ich habe auch viel Scheiße in den Regalen stehen, die ich oft nicht einmal mit meinem dritten Auge anschaue, nur sehe ich das nicht als Argument dafür einen Fuhrpark für Kirby anzuschaffen, sondern mich in Zurückhaltung zu üben.

Was ich nicht kann. Ich wollte das Captain Future[4] blu-ray Set mit den japanischen Originalschnitten kaufen, und mich nach der Feststellung des Preises für die Ultra Seven[5] Box entschieden.

+++

Während der Mittagspause habe ich mich dazu entschieden, es Kirby gleich zu tun und zu schlafen. Aber ich konnte nicht zur Ruhe finden. Meine Gedanken sind nicht gekreist und ich war auch körperlich nicht unruhig – ich war…zu präsent.

+++

Ein paar der Raupen, um die wir uns kümmern, haben sich verpuppt. Der Nachbar ist ein wenig stinkig, weil er es nicht mitbekommen hat.

+++

Bei der Meldung über die kopulierenden Pandas in Hong Kong, hat mir die Regie die Szenen aus einer Dokumentation aus dem Zoo eingespielt: Zwei Exemplare unterschiedlichen Geschlechts sind seit ein paar Tagen mit Gerüchen des Anderen und Pheromonen rollig gemacht, und dann in einem Gehege zusammengebracht worden.
Keiner der Beiden hat in seinem bisherigen Leben einen anderen Panda zu Gesicht bekommen – Menschen in Kostümen ausgenommen.
Die Geschichte hat damit geendet, dass das Weibchen verstört in einer Ecke einen Ball gekaut hat, während das Männchen auf ein Regal geklettert ist, um dort unter verzweifeltem Gekreische auf seine Erektion zu deuten.
Alles unter der Aufsicht von ein paar Personen die Notizen gemacht haben. Was steht wohl auf den Zetteln?[6] Kann aber auch sein, dass dies das übliche Verhalten von rolligen Pandas ist, und ich zu verklemmt bin.


vorbeigelaufen

Editing the Buttholes Out of ‘Cats’ Was a Total Nightmare for VFX Crew
–thedailybeast.com


fußnoten

[1] Taubenschwänzchen
–de.wikipedia.org
[2] Sind wir dumm Dicker? War das etwa ein Kolibri? und natürlich habe ich mir das nur gedacht, der Gedanke es ausgesprochen zu haben erscheint mir humorvoller
[3] DuckDuckGo.com – eine alternative Suchmaschine
[4] Captain Future
–en.wikipedia.org
[5] Ultra Seven
–en.wikipedia.org
[6] In unserer unendlichen Blödheit – habe die Dokumentation mit den Liebhaberkollegen geschaut – haben wir uns zusammengesponnen, dass „stölende Elektion“ darauf stehen könnte.