Leuchtstoffröhrenumbau

_wer bastelt mit?_

Vielleicht hilft es jemanden, wenn ich das Wissen, welches ich mir im Laufe der Umrüstung von Gasentladungslampen auf LED Röhren, aneignete.

Wenn man die Leuchtstoffröhren in seinem Haushalt mit LED Versionen ersetzen möchte, muss man einiges bedenken: Leistungsersparnis hat man ohnehin, aber Abstrahlwinkel und Bauart des Vorschaltgerätes muss in betracht gezogen werden.
Wir haben in zwei Räumen Leuchtstoffröhren, die beinah direkt über den Türen des Raumens angebracht sind, und brauchen keine breite Lichtstreuung. Wenn man z.B. einen Arbeitsplatz beleuchtet muss man in betracht ziehen, man nicht die gesamte Leuchte inkl. Leuchtenkörper gegen eine mehrflammige Ausführung ersetzt bzw. eine zweite Leuchte anbringt.
Wenn man einen vorhandenen Leuchtenkörper nachrüstet, muss man wissen, welches Vorschaltgerät im Leuchtenkörper verbaut wurde: KVG oder EVG.

KVG steht für »konventionellen Vorschaltgerät«, eine Drossel gepaart mit einem Kondensator und einem Starter. In dem Fall liegt der LED Röhre ein Starter bei, nach dessen einsetzen die neue Röhre einsatzbereit ist.

KVG Drossel | Foto von D-Kuru/Wikimedia Commons
Relais Starter | Foto von Tympanus/Wikimedia Commons

EVG steht für »elektronisches Vorschaltgerät«, in dem Fall ist nur ein Gerät im Leuchtenkörper verbaut. Hier muss man darauf achten HF geeignete LED Leuchten zu kaufen.

Wenn man es sich zutraut—und die LED Röhre dafür geeignet ist; aber bitte vorher abklären—, kann man die meisten Produkte direkt an die 230Volt Anspeißung anklemmen. Dies stellt dann allerdings einen Eingriff in eine bestehende Anlage dar, und wenn etwas deswegen schiefgeht, kann man sich nicht mehr auf die diversen Zertifizierungen des Gerätes ausreden.

In unserem Fall war es so, dass ich annahm die Leuchtenkörper seien mit einem EVG ausgestattet; wurde aber stutzig, weil die Leuchten sich nicht rührten. Beim zerlegen der Leuchtenkörper stellte ich fest, dass der Starter unter dem Gehäusedeckel »versteckt« angebracht wurde—aus Gewohnheit schlußfolgerte ich, da kein Starter sichtbar war, ist ein EVG verbaut worden.
Die LED Röhren konnte ich bei meinen Eltern verbauen und mit den sogenannten HO Ausführungen funktionierte es problemlos.

Weitere Informationen und Funktionserklärungen gibts—nona—im Wikipedia Eintrag dazu.

/ 2022-Mai-4
#basteln

Weird Swiss Akimbo Wizard

_film_
Oder: a schene Leich*.

Die Frau informierte mich darüber, dass es eine Vorschau zum »Weird« Al Yankovic Film mit Daniel Radcliffe in der Hauptrolle gibt.

Ich mag den Harald, der macht für mich vieles Richtig seit er mit dem Potter fertig ist; z.B. jemand mit an die Hände genieteten Pistolen oder eine »magische« Leiche spielen.

* a schene Leich = eine schöne Leiche; ein würdevolles Begräbnis mit anschließendem Essen und Umtrunk.

/ 2022-Mai-3
#film

nichts gutes

:: journal ::

Kirby wird am Gehör operiert. Es kann gerettet werden, die Frage ist nur wie viel. Es heißt, bis zum Ende des Jahres wird sich schon alles einspielen.

Momentan ist es so, dass wir Musik und Hörspiele—je nach Titel—unangenehm laut abspielen müssen, um Kirby zu ermöglichen, es auch zu hören.
Im Straßenverkehr nehmen wir ihn »an die kurze Leine«. Es muss komisch wirken, wenn wir ihn manches Mal wegen Nichtigkeiten anschreien.

Es war vor ein paar Wochen noch sehr dringend, Kirbys Arzt meine Krankengeschichte zur Verfügung zu stellen, um den weiteren Behandlungsverlauf einer anderen Baustelle zu planen. Es kam bisher keine Antwort.
Ich sehe das—noch—als gutes Zeichen.

Von Weltraum und Biber Videos, änderte sich Kirbys Fokus auf das Tauchen—Apnoetauchen interessiert ihn besonders. Vielleicht weil es fliegen am ähnlichsten ist? Beim spielen mit Figuren fragt er meist danach, ob jemand fliegen kann; »Die können was wir wollen.« antworte ich dann.

Als Vater finde ich mich noch immer nicht zurecht. Vor allem, weil man Vätern zu jedem Scheiß den sie mit ihren Kindern machen gratuliert, während man es von den Müttern verlangt.

Es stehen noch ein paar Elternabende zu den Themen »Gewaltprävention« und »Umgang mit Medien« an; beides wichtig und richtig, nur bin ich mir unsicher, ob mich das Vorgetragene »ungefärbt« erreichen wird. Ich wurde mit Medien alleine gelassen, und mein Zugang dazu ist dadurch verzerrt, und ich empfinde viele Ratschläge und Analysen als Tadel an meiner Person. Die Frau spricht herblassend darüber, dass ich lieber vor dem Fernseher oder einem Buch saß, was für mich eine Entwertung meiner Kindheit bedeutet.

+++

Ich ging—berufsbedingt—wieder unter die Uhrenträger. eine Casio G-Shock. Ich trug vor Jahren eine einfache Casio Uhr, welche beim arbeiten beschädigt wurde; aber noch als Stoppuhr für die Filmentwicklung perfekt war—bis ich Massive Dev entdeckte. Die Frau schlug eine Casio G-Shock vor. Aus meiner Kindheit kannte ich diese nur als überdimensioniertes Gimmick, dabei sind das stabil gebaute Zeiteisen. Ich entschied mich für das Basismodel mit Solarpanel zur Akkuladung; welche mich an eine Uhr aus meiner Kindheit erinnerte, welche man mit Wasser betrieb.

+++

Der professionelle Alltag ist momentan irrer als je zuvor. Ein Liebhaberkollege verließ das Unternehmen, ein zweiter erholt sich von zwei Herzinfarkten—und wird wohl seiner Gesundheit wegen eine berufliche Veränderung anstreben.
Xenophobie, Misogynie und die inzwischen aus der Mode gekommenen Arbeitsbedingungen halten die Zahl an Interessierten niedrig.
Das Kollegium reagierte darauf »Wir müssen halt reinbeißen.« Ja eh; aber wie lange? Auf mich ist man derzeit schlecht zu sprechen—dumme Sache, wenn man Scheiße über einen Kollegen erzählt, ohne dessen Abwesenheit zu verifizieren—, weil ich meine Freizeit nicht freiwillig aufgebe. Meine Argumente: ich bin keine 20 mehr und brauche die Regenerationszeit; mein Kind ist nur einmal in dem Alter, und ich will mich nicht wie die »Schönwetter Papas« bei uns fragen, was denn alles falsch lief bzw. sagen »Hätte ich mir doch damals mehr Zeit genommen.«

Mir lief eine interessante Lehrstelle über den Weg, aber natürlich einem Tag nach Annahmeschluß. Schickte trotzdem meine Unterlagen ab.

+++

Meiner Mutter geht es schlecht. Sie meint, ihrer Mutter am Ende ihres Lebens nicht gut genug geholfen zu haben. Und das ihre beiden Kinder Probleme mit Alkohol und Depressionen haben, lässt sie an mancher Entscheidung zweifeln, welche sie für uns traf.

+++

Ich bin wieder an dem Punkt, an dem mich der Gedanke daran einmal zu sterben, und dies sogar durch mein Wirken veranlassen zu können, beim einschlafen hilft.
Die Tage haben kein Ende mehr—manchmal nicht einmal Schlaf. Es scheint nurmehr Momente zu geben, in denen man meint Anwesender zu sein, als in dem zuvor.
Und egal wo man ist, es sind laute Menschen dort, die alle irgendetwas von einem wollen—oder gar fordern.

Anfrage / Bitte

_ journal _

So, aktueller aktueller Medienkonsum ist draußen.
Und damit frage ich nach: gibts irgendwas worüber ich schreiben soll? Film, Serie oder Buch; oder sonst irgendein Thema?
Mein Leben ist momentan ein Verkehrsunfall der in Zeitlupe abläuft, und ich weiß im Moment nicht, wie ich es für das Blog aufbereiten kann—oder ob ich das überhaupt will bzw. soll. Ablenkung ist allerdings immer willkommen. Antworten, Anregungen usw. in die Kommentare oder eine e-Mail an h0pkins@mailbox.org

/ 2022-April-13
#journal