wieso? weshalb? warum?

Fangen wir mit etwas guten an: Die neue Marvel Legends Figur zur «klassischen» Version, der Comicfigur von Hercules ist großartig.

marvel-legends-retro-collection-hercules
aus der Besprechung bei The Fwoosh
Bildrechte liegen beim Inhaber

+++

Die Bekannten in den USA sind derzeit begeistert von Sober Activities. Für mich war das schockierend, dass man sich hinsetzt, und darüber nachdenkt was man denn tun kann, ohne dabei Alkohol zu trinken… Wie bin ich bisher durch mein Leben gekommen?

+++

«Dante Alighieri, der alte Höllologe.»
Kommentierte einer der Liebhaberkollegen den 700ten Todestag des Dichters.
Und das war schon alles Gute, das man vom professionellen Alltag erzählen könnte.

Zum Thema «Einhaltung des Rauchverbots» tat sich … es gibt nun einen Aushang auf dem vermerkt ist, dass bei Nichteinhaltung zu dienstrechtlichen Konsequenzen anstehen. Derselbe Zettel, der bereits seit drei Jahren auf dem schwarzen Brett hängt, geschliffener forumliert.

Alles und Jeder ist am durchdrehen. Arbeitszeitgesetze und Dienstverträge wurden anscheinend ausgesetzt, es wird angenommen, wir kündigten unserem Privatleben die Freundschaft. Das Wort Loyalität wurde geäussert—zwar von Menschen, die ihrem Handeln nach nicht wissen, dass man auch anderen gegenüber Loyal sein kann—, zusammen mit Vertrauen, Neustart und abwerfen von Altlasten. Letzteres wirkte wie ein schlechter Scherz für uns, als wir die Altmetallcontainer nach Aluminiumprofilverschnitt durchsuchten, weil die im Handel nicht zu bekommen sind.

«Neustart» ist ein noch schlechterer Scherz. Die Situation in der Branche ist unsicher, weswegen ich verstehe, wieso das Unternehmen die Kurzarbeit bis zum Ende reitet. Nur steigen die Erhaltungskosten der Mitarbeiter, ohne Bezahlung der Zulagen.
Dazu fallen Kollegen aus dem «aktiven» Dienst, weil sie die Covid19 Sicherheitsbestimmungen nicht erfüllen (wollen). Deren Arbeitspensum darf man nun mitnehmen, was es mir schwer macht, kollegial zu handeln.

Die Frau meint, ich könnte mich beruflich verändern, und ich gebe Ihr Recht. Nur weiß ich momentan nicht, was ich machen sollte, wer dazu bereit ist mir mein momentanes Gehalt zu bezahlen und wie wir uns die Zeit einer Umschulung leisten können.
Oder spricht nur die Faulheit aus mir?

+++

Eine Kollegin der Frau hatte eine Buchveröffentlichung geplant, welches vorerst nur in digitaler Form erscheint, weil Papier anscheinend von den Kartonagenherstellern «verbraucht» wurde.
Muss man neben Klo- auch Druckerpapier zu den Nudeln legen?
Unser Kinderbuchhändler gab uns den Tipp, etwaige für Weihnachten geplante Buchkäufe alsbaldig zu tätigen. Ein Spielzeughändler ließ seine Kunden wissen, man solle noch vorbestellen was einer unbedingt haben will, denn es werde Preiserhöhungen und kürzere Produktionsfenster geben.

Mein Computer zeigt seit ein paar Monaten bereits an, dass er an seine Grenzen stößt. Und wir sollten auch an der Wohnung schrauben. Dagegen halten Kurzarbeitsentschädigung und gestiegene Erhaltungskosten. Die Aussagen über die temporär hohe Inflation gelten anscheinend nicht mehr, außer man definiert «temporär» als «bis zum Ende aller Tage».
Ich weiß, «alles Luxus», Sorgen mache ich mir trotzdem.

Ich möchte nicht mehr zur Therapie gehen. Fliegen wäre mir lieber…
Die Preise dort mussten ebenfalls angepasst werden, und wir einigten uns auf halber Strecke—was ich dem Therapeuten hoch anrechne—, aber ich frage: Was bringt es? Mir fehlt die Einsicht dafür, warum es mir besser gehen soll. Am Arbeitsplatz bin ich der pedantische Arsch, der einem das Rauchen madig machen will; zu Hause bin ich der Störfaktor in der Erziehung.

+++

Ein Beispiel für meine These, nicht genug zu leiden:
«Wieso Kirby wohl nicht beim Tanzkurs mitmachte?» fragte ich.
«Er ist es nicht gewohnt, dich bei solchen Aktivitäten dabei zu haben.» war die Antwort der Frau.
Was soll ich davon halten? Man reißt sich zusammen, um in einer sozialen Situation zu funktionieren, zu dessen Teilnahme mich Kirby bat, und dann liegt es erst wieder an mir, dass es nicht funktionierte. Wir sprachen darüber, und Sie beteuerte, es nicht so gemeint zu haben.
Ich kann es einfach nicht glauben.
Bleibe ich im Bett liegen, ist es schlecht dass ich nichts tue. Wenn ich etwas tue, ist es schlecht.

Ich würde gerne wieder mehr schreiben.
Aber wozu? Es kommt mir vor, als bekäme ich ohnehin keinen geraden Satz zusammen, oder verfasse Falschaussagen…

/ 2021-10-10
/ #journal #professioneller alltag #depression

für den Lesestapel

asadora!-no3-english

Beim lesen der bisherigenAsadora! Bände fiel mir auf, das Urosawa wie Tezuka seine «Schauspieler» hat, die er für seine Mangas engagiert. Natürlich sieht man auch «neue Gesichter», aber es ist nett, alte Bekannte zu sehen.

/ 2021-10-9
/ #comics #lesestapel #foto