27mar20

Kuchen aus der Donnerkuppel

Anscheinend habe ich den Punkt erreicht, an welchem man im liegen Medien nicht mehr konsumieren kann, ohne einzuschlafen.
Ich habe keine Ahnung wie lange der Bildschirm auf meinem Gesicht gelegen ist bevor die Frau mich deswegen geweckt hat.

+++

Beim Wocheneinkauf habe ich darauf gewartet in die Donnerkuppel eingeladen zu werden. Ich verstehe schon, die Menschen haben gerade Angst – aber mit der Gasmaske einkaufen gehen ist…vielleicht ist die Familie vorbelastet. Das ignoriere ich oft. Ein Kollege ist durch seinen Nierentumor ein Risikopatient, und gerade einmal zwei Jahre älter als ich. Mein Opapa ist durch seine Nierengeschichte auf den „Cleanroom“ in seinem Haus angewiesen. In der Satellitenfamilie gibt es einen bestätigten Covid19 Fall, und obwohl da keine Vorerkrankung bekannt ist, macht man sich Sorgen.
Wer bin ich schon, dass ich eine Familie in Gasmasken schief beäuge, als sie sich gegenseitig anschreien – weil die Masken die Stimme dämpfen.

Und einer der älteren Nachbarn für die wir die Botendienste erledigen, hat uns mitgeteilt, dass er gerade im Spital liegt und wir uns keine Sorgen machen müssen. Seinen Kuchen sollen wir aber bitte trotzdem kaufen und an die Haustür hängen – seine Kinder schmuggeln den dann ins Spital.
Ob die den Kuchen in eine Feile stecken?

+++

Der Himmel ist blau, die Erde ist weiss ist ein zäher Manga.

Cradle Of Filth haben eine neu gemasterte Version eines meiner liebsten Alben von Ihnen, Cruelty and the Beast, veröffentlicht. Spannend, dass der „trockene“ Sound des Originals anscheinend nicht nur gemocht wird. Die neuen Versionen sind gefälliger, gebe ich zu, das Original bleibt mir durch die nostalgische Färbung eher im Gedächtnis.

+++

Nach langem habe ich wieder Barfußschuhe getragen. Es ist ein gutes Gefühl, und man merkt, wie einen Schuhe einengen.

#172-2019

Barfußgehen | Vaterfreuden | Impfdioten | Facezuck | politikvergossen

Die Beine sind schwer; wahrscheinlich von den Barfußschuhen in Kombination mit den Nachtdiensten. Gestern Nacht have ich die Hälfte des Wegs nach Hause deswegen zu Fuß begangen. Es ist wahrscheinlich meine Kranke Art zu sagen: Das schmerzt, also mach es noch einmal um es zur Gewohnheit werden zu lassen.

+++

Kirby wollte gestern in den Verkehr laufen. Raschelnde Alufolie macht ihn fertig, Verkehrslärm ist interessant. Die Situation war leicht zu entschärfen, da ich in einem hellen Moment bereits auf dem einzigen Weg zur Straße Stellung bezogen habe; trotzdem hat mich seine Freude und Leichtigkeit überrascht.

+++

Im Westen zu viel neues….

  • Der Mangel an den dadurch verhinderten Krankheiten beflügelt die herrschende Impfskepsis[1].
  • Videos of organs being harvested from living children are big on Facebook now[2].
  • Wer sich einen Überblick darüber verschaffen möchte, wie es in Österreich so ist, bekommt bei Logbuch Netzpolitik eine Zusammenfassung des lokalen Panoptikums[3].

+++

fußnoten

#160-2019

die liebe Familie | Barfußsocken | Kameraschaden

Die Tagschicht hat ihre Spuren hinterlassen. Um fünf habe ich zum ersten Mal auf die Uhr geschaut.
Familienzusammenkunft ist auf dem Programm gestanden.
Meiner Garderobe nach, hätte ich für „Stiftung Gurutest“ arbeiten können: Barfußsocken[1], Wickelhose und ein sogenanntes Fischerhemd; bei einem einsamen Spaziergang hat mich ein Paar schief beäugt. Einsam deswegen, weil ich einen Schub erlebt habe, und mir in dem Moment die Leute zu viel geworden sind; zwei Häuser weiter ist ebenfalls eine große Gruppe zusammengekommen. Der Wind hat mir die Stimmen noch eine Weile nachgetragen.
Aber die Socken sind….interessant. Man meint sich den Fuß an spitzeren Steinen zu verletzten, tut es aber nicht. Am spannendsten ist es auf Sand.

Wir waren enttäuscht vom Wetter; es war uns doch zu windig um Kirby im Pool ein paar Runden drehen zu lassen.
Den Nichten hat das nichts ausgemacht. Mit der großen habe ich meinen Handstand verbessert und der jüngeren gezeigt, wie man für einen Kopfstand übt. Die große kann mir schon Schläge androhen, wenn ihr das Geburtstagsgeschenk nicht passt und ich würde um mein Leben fürchten.

+++

Die Ricoh GR hat sich verabschiedet. Nach sieben Jahren hat die Kamera es auch verdient. Sie würde ja noch funktionieren, aber mir ist die professionelle Reinigung zu teuer. Ich habe keine Ahnung wie, aber zu dem Staub am Sensor sind auch noch Fettschlieren gekommen. Andererseits, jetzt ist es auch schon egal ob ich versuche die Objektivfilter auszubauen und dabei die Kamera ruiniere.

+++

fußnoten

  1. Skinners | skinners.cc

#157-2019

Barfußschuhe | Zoll

Nach langer Suche habe ich auch ein paar „Barfußschuhe“ gefunden. Ich verstehe das die Natur der Schuhe natürlich ein aussehen verlangt, das kontemporären Ansprüchen widerspricht; aber muss es so schlimm sein?

+++

Zwei Pakete an mich liegen seit vier Wochen im Zoll. Auf meine Anfragen ob die eine Rechnung von mir brauchen, habe ich bisher nur gehört, dass daran gearbeitet wird.
Ich habe die Rechnungen jetzt präventiv an die Behörde geschickt.

+++

#157-2018