Comics

:: comics ::

Hilda and the Stone Giant (2016)
Hilda and The Mountain King (2019)
Mit Verspätung las ich die letzten beiden Bände von Luke Pearsons Hilda Reihe. Die animierte Adaption auf Netflix schmückt zwar die Welt weiter aus, aber die Geradlinigkeit der Vorlage ist eine angenehme Abwechslung—auch wenn sie die Geschichte sehr schnell zu einem…Absprungpunkt führt.

Leseprobe | lukepearson.com

+++

Asadora! vol.1 (engl. Fassung, 2021)
Wenn Naoki Urosawa etwas auftischt, rieche ich zumindest daran—bei Asadora! werde ich auch einen Löffel probieren.
Die Handlung folgt Asa, jüngste Tochter einer kinderreichen Familie—und deswegen sehr durchsetzungsfähig—welche während des Typhoons Vera—der 1959 tatsächlich über Japan zog—einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt, der sie daraufhin kidnappt.

Urosawa nimmt sich auf der einen Seite nicht dabei zurück, die Zerstörung durch den Typhoon zu thematisieren, aber Asa’s Sturheit hilft dabei, es zu ertragen—als Vater war es schrecklicher zu lesen, wien jemand sein Kind an die Ungewissheit verlor. Die Methoden mit der Asa dieser Ungewissheit trotzt sind nicht vollends Wasserdicht, verleihen der Handlung aber einen Hauch von Ghibli, und ermöglichen es den Haken für den fantastischen Teil auszuwerfen: was hat Typhoon Vera tatsächlich ausgelöst?

+++

Superman vs. Imperious Lex (2021)
Guter Abschluss, aber…da fehlte etwas. Andererseits, mehr Platz hätten da auch nichts daran geändert.

superman-vs-imperious-lex-3-2021

Bonus:

iron-man-7-2021
Das Cover ist großartig.
aus Iron Man no.7 (2021)

+++

thor-13-2021
Hammer Time
aus Thor no.13 (2021)

Bildrechte liegen bei deren Inhabern

Focus your Chi, Shang

:: comics | filme ::

Ich dachte, dass der Shang-Chi Film auf das kommende Jahr verschoben wurde; ein Irrtum. Und jetzt weiß ich auch, woher ich den Namen des Hauptdarstellers—Simu Liu—her kannte: der spielte den Jung in Kim’s Convenience—eine Serie, die ich empfehlen kann. Und ja, der Titel ist schwach. mir viel nur nichts lustigeres ein.

Shang-Chi | wikipedia
Kim’s Convenience | wikipedia

Rake at the gates of hell

:: comics | foto | journal ::

Ich ließ Taten folgen; nachdem ich die Einzelhefte der letzten Hellblazer Reihe als Leihgaben laß, bestellte ich beide Sammelbände vor—obwohl ich vor einem Jahr die diversen Runs in meiner Sammlung versilberte.
Der zweite erreichte mich heute.

hellblazer-trade.vol2-cover

Das Cover des Sammelbandes ist dasselbe wie das des zwölften—und letzten—Heftes, und fasst die Figur des John Constantine treffend zusammen: egal was er auch tut, das Blut an seinen Händen wird ständig durch neues ersetzt. Es ist schade das Si Spurrier nicht mehr Zeit finanziert wurde; nach dem Ende, hätte ich gerne gesehen wie es weitergeht.

Was mich stört, ist der Sandman Banner. Es ist schade, dass man der Geschichte noch immer nachläuft, wenn selbst Neil Gaiman es nicht mehr schafft, sein Werk zu erweitern. Und dann ist noch seine Empfehlung auf dem Cover…sind Gainan Leser das Zielpublikum? Hellblazer war immer dieser Blick auf die britische Befindlichkeit—und genau das nutzt Si Spurrier aus. Durch die Auflösung des Vertigo Labels und seine Integration in die DC Superhelden Comics, fehlte Constantine als Kommentator der Zeit.
Aber ich bin wohl nicht der geeignetste Mensch, um über Gaiman’s Qualität als Autor zu urteilen, denn seit er für mich ein Stolperstein im Internet wurde—man konnte nach Klobrillen suchen, und bekam eine Empfehlung für eines seiner Bücher—geht er mir auf die Nerven. ABER: ohne Stardust gäbe es keinen Robert DeNiro in ”Drag“.

The Pogues – Rake at the gates of hell | YouTube
Seit Garth Ennis‘ Arbeit an Hellblazer das Lied zum Comic.

Regiestuhl

Bei der Ankündigung des ersten Suicide Sqaud Films jubelte ich noch über den Mut und die Kreativität, solch ein obsukreres Comic für die Leinwand zu verwurschten.
Dann sah ich den Film, und besprach ihn zwei Mal für den Podcast—nichts konnte mich davon überzeugen, dass ihm die Möglichkeit zu unterhalten innewohnt.

Aber der Trailer—es werden Menschen gefressen und in zwei Teile gerissen—für „die Fortsetzung“, The Suicide Squad, scheint mit James Gunn’s Regiestuhl besser zu stinken, als erwartet.
Starro…hätte man mir das mit acht Jahren erzählt, vielleicht hätte ich die Depressionen besser bewältigt..
Harley Quinn ist mir noch immer zu überzogen, andererseits bin ich mit Captain Boomerang einverstanden; ist wohl ein „alter Mann Problem“.

Kontext: Beim Suicide Squad handelt es sich um Task Force X, eine Black Ops Einsatzgruppe des Mitiltärs, welches Superschurken rekrutiert und ihnen nach zehn Jahren Dienst eine Begnadigung ausstellt—vorrausgesetzt sie überleben die Zeit.

Nelson, Kent Nelson

Ich dachte der Suicide Squad Trailer wäre das Comicbezogene Höhepunkt des Tages.

Pierce Brosnan spielt Doctor Fate. Ich wünschte ich könnte in der Zeit zurückreisen, und darauf wetten, dass ein 007 Darsteller Niles Caulder, und sein Nachfolger Kent Nelsen spielen würden.
Aber, es ist 2021 und ein Auftritt des aktuelle Doctor Fate, Khalid Nassour, würde mich mehr interessieren als Kent Nelson.

Pierce Brosnan…jetzt noch George Lazenby als Jay Garrick – der Flash aus dem „Golden Age“ –, und in einer anderen Welt würde Sean Connery Wildcat und Roger Moore Doctor Mid-Nite oder Alan Scott – Golden Age Green Lantern – spielen.