#193-2018

Bei einem spontanen Besuch bei meiner Großmutter habe ich die Fassung verloren. Sie meint es nur gut, aber sie hat bisher wie selbstverständlich alle Kinder in der Familie, so auch meinen Bruder und mich zu Gewinnspielen und irgendwelchen Aktionen von Handelsketten angemeldet. Für mich war da der Ofen aus als Martina Hopkins eine Puppe gewonnen hat[1]. Ich melde meine Großmutter ja auch nicht für irgendwelche Aktionen an bei denen man sich einmal im Jahr einen Regenschirm holen kann welcher bei einem stärkeren Guss zerfällt.
Als meine Großmutter meinte, man müsse ja keinen Nachnamen angeben, wusste ich das Kirby bereits diverse Kundenkarten besitzt. Und man kann ohne dem Familiennamen ja nichts anfangen. Das nicht, aber durch die moderne Statistik und Marktanalyse kann man ja leicht feststellen welcher Kirby das wohl ist wenn man die Adresse seiner Großmutter kennt.
Mir ist auch komisch vorgekommen das eine überzeugte Sozialdemokratin sich nicht über die Möglichkeit am Sonntag einzukaufen beschwert, sondern fragt ob es irgendwelche extras abzustauben gibt.
Und die Diskonter sind viel zu unpersönlich. Sicher, für den Preis stellt man nur extrovertierte Physiker an.
Ich liebe meine Großmutter und ich werde mich nie ausreichend für all die Mühe welche sie mir angedeihen hat lassen bedanken können; aber gestern dachte ich mir „ich möchte nicht alt werden“.
Andererseits, inzwischen verstehe ich warum Clint Eastwood die Kinder von seinem Rasen verscheucht.

Hmm, die Frau hat gefragt wieso ich Figuren kaufe die mir eigentlich nicht gefallen. In diesem Fall ging es darum….da muss ich jetzt weit ausholen, mit den Figuren ist es wie mit Kirchenfenstern, man möchte da wichtige Charaktere versammelt sehen, und wenn eines nicht ganz passt kann man damit leben.[2]

img_1546
dabei habe ich mich erst gestern gewaschen

vorbeigelaufen

Schon blöd das multiresistente Keime kein Geld scheißen.
Novartis stoppt Antibiotika-Entwicklung -tagesschau.de

fußnoten

[1] Dreissig Jahre später stört mich weniger das ich eine Puppe gewonnen habe, sondern das man meinen Namen benutzt hat ohne mich zu fragen.
[2] Bei der Figur handelt es sich um den Transformers Jazz in der live-action Version aus der Studio Series von Hasbro. Die Figur zeigt die Schwächen der Designs[2a|2b] aus den Filmen; allerdings ist es derzeit die einzige Jazz Figur die ich mir leisten kann bis irgendwer seine Figur vom Dritthersteller verkauft; ich habe ja im Moment ein Auge auf MakeToys Downbeat oder Toyworld’s Coolsville. Zweiterer alleine des Namens wegen.
[2a] Transformers Studio Series Jazz Review and Leaked From Cybertron Video – seibertron.com
[2b] Zwei Jahre vor dem ersten Bayformers Film hat es ja ein Screentest von ILM ins Netz geschafft. Ich muss zugeben, so sehr ich die Blöcke schätze, sie hätten im Kino nicht funktioniert.
Transformers ILM line test – youtube.com

#192-2018

Kirby hat acht Stunden am Stück geschlafen.
Wahrscheinlich um die notwendige Kraft gesammelt zu haben welche er später brauchte um den Hall in einem Einkaufszentrum zu testen. Er hat andere Kinder mit seinen beiden kurzen, aber sehr lauten Schreien erschreckt. Eines ist sogar zur Seite gehüpft.
Wahrscheinlich war er genau so aufgebracht wie sein Vater, über den niedrigen Lagerbestestand des Orang Utan Stofftiers von gestern.

Vorher waren wir noch knapp drei Stunden im Grünen spazieren. Wir hatten mit mehr Mitmenschen mit derselben Idee gerechnet, hat sich aber angenehm über die Anlage verlaufen. Ich war überrascht das alle Beteiligten unserer Gruppe damit einverstanden waren die lange Route abzumarschieren.

Meiner Großmutter geht es nicht besser. Und mir scheint es ebenfalls so, als hätte die Medizin sich dazu entschieden ihr aufgrund ihres Alters nicht mehr großartig zu helfen. Nur; ich denke die Ambulanz ist nicht der richtige Ort um ein längerfristiges Leiden zu heilen. Deren Aufgabe ist es doch, die Leute für den Gang zum Arzt fit zu machen, oder? Das schließe ich jedenfalls nachdem ihr gesagt wurde „Na bei den Schmerzmitteln kann man ruhig mehr nehmen als im Beipackzettel steht.“
Andererseits muss man sich den Verlauf anschauen: meine Großmutter hat die letzten 20 Jahre hart daran gearbeitet das bisher schlecht durchblutete Gewebe zu schinden. Und jetzt wurde die Leitung mit oder trotz der inzwischen eingetretenen Materialermüdung wieder geöffnet. Das schmerzt. Ich weiß es aus eigener Erfahrung als ich ein paar Monate zum Massieren geschickt wurde. Da dachte ich nachher das man mich zusammengeschlagen hat.
Ich bin der Meinung das man da einmal einen niedergelassenen Orthopäden konsultieren sollte; aber nicht den ersten Namen welchen man findet, sondern jemanden bei dem man den Eindruck gewinnt auch ernst genommen zu werden.

Hmm, ich denke nicht das meine Kopfschmerzen vom Besuch der Schwiegermutter ausgelöst wurden. Aber ich muss zugeben, wie sie mit Kirby umgeht macht mir Sorgen. Alleine was sie dem Kind erzählt klingt wie eine angekündigte Entführung. Und diese Fixierung auf schreiende Kinder.

Jorge konnte gestern endlich halbwegs offiziell von der Fortsetzung zu Spencer and Locke[1] reden die im kommenden Winter erscheint. Bei dem Film Deal scheint er auch gut ausgestiegen zu sein. Ich bin froh das sich seine harte Arbeit und sein Enthusiasmus auszahlt. Ich könnte ihn jetzt endlich einmal wieder in den Podcast einladen[2] bevor ich nurmehr mit dem Assistenten seines Agenten konferieren darf.

img_1545
Mein Gott, ich kann keine Sterne sehen

vorbeigelaufen

Man läuft anscheinend heutzutage nicht mehr nackt verkehrt durch ein Maisfeld oder mir einer Erektion durch den Wald.
Teenager steckt sich USB-Kabel in Penis -futurezone.at

fußnoten

[1] SDCC ’18: Action Lab Announces “Spencer & Locke 2” -multiversity.com
[2] 15 – an evening with Jorge Santiago Jr pt1 -asteroidsinexile.com
[2] 16 – an evening with Jorge Santiago Jr pt1 -asteroidsinexile.com

 

#190-2018

Kirby versucht sich aufzusetzen wenn er leicht schräg sitzt. Wahrscheinlich überspringt er Umdrehen und Krabbeln und marschiert gleich los.

Gibt es wirklich Leute die bei „Swing trifft auf Hip Hop“ in den Plattenladen deren Vertrauens eilen um Geld für das Produkt auszugeben?
Was sind das für Menschen?
Welche vor denen ich in ein brennendes Gebäude flüchten würde; aber wie schauen die aus? Ich habe mit einem ehemaligen Kollegen ein Drehbuch geschrieben in dem es um Kinder aus einem Wiener Nobelviertel geht welche als einziges Fenster zum Leben ausserhalb derer Blase die CD Sammlung eines verstorbenen Verwandten ist; alles HipHop/Gangsta Rap Platten. Und das lässt die komplett durchdrehen.
Und am Ende wird einer von denen sogar Bundeskanzler[1].

in Haufen Vorbestellungen sind angekommen. Ich hoffe ich komme dazu Fotos zu machen.
Dabei war auch die rote Version des Astronautenanzuges aus 2001. Dazu werde ich mir einen Monolithen basteln.

blog-h0pkins-180708-R0004122-
unbeabsichtigte Pose

vorbeigelaufen

Einfacher Bürger: Möchte Politiker aus der sozialen Hängematte holen
ÖVP-Klubchef Wöginger: „Wir wollen die Leute aus der sozialen Hängematte holen“ -derstandard.at

Wenn alle Bloßhaperten sich nach Hause schleichen sollen, wohin mit uns?
Rechtsanwalt Volker Gerloff: Das BAMF[2] schafft es immer wieder zu verblüffen. -twimg.com

Jetzt wo die rechtigen Leute an den Hebeln sitzen wird es Zeit gegen Fake News vorzugehen. Wird leiwand wenn die PewDiBibi eine Runde Medienkompetenz austeilt.
YouTube plans to spend $25 million fighting ‚fake news.‘ Here’s how. -boingboing.com

Endlich kommt Lando! Ich fürchte nur das sich ein paar Freunde der Marke mit Arschlochweh darüber mukieren werden das ein zweiter Schwarzer in ihrem Film ist. Dann gibts noch ein Remake[3].
Billy Dee Williams to Return As Lando Calrissian in ‘Star Wars: Episode 9’ -slashfilm.com

Das ist einmal eine Reichweite. Ich bin über Blende 8 am Zoomende überrascht.
The Nikon P1000 has a 24-3000mm equivalent lens -petapixel.com

fußnoten

[1] Das entspricht nicht seiner tatsächlichen Biografie.
[2] BAMF ist auch das Onomatopoetikum um Nightcrawlers teleportation akustisch Fassbar zu machen.
Bamf -wikipedia
[3] Star Wars fans start campaign to remake The Last Jedi -cnet.com

 

#189-2018

Und wieder ein Name für ein Tier: Robärt.
Das war allerdings eine Trotzreaktion auf das mitangehörte „Schau Kind; ein Balu!“

Kirby war wieder unruhig. Er behält sich zwar trotzdem sein freundliches Wesen, ich sorgen mich trotzdem. Die Nacht über hat er beinahe durchgeschlafen. Man merkt das er sich im Moment entwickelt. Seine Laute werden „schärfer“, man kann seine Pupillen beim Fokusieren beobachten, sein Griff wird jeden Tag ein Stück präziser und kräftiger und er ist in den wenigen fixen Abläufen die wir als Familie haben immer stärker verwurzelt. Man nimmt nur die Vitamintropfen aus dem Regal und er macht schon den Mund auf.
Nachts hat er wieder ein paar mal gequietscht. Allerdings handelte es sich um die selbe Handlung wie gestern; er hat geschlafen und brauchte ein wenig Körperkontakt.

Eines der Speilzeugfotos von gestern:

hallo-rey
Hallo Rey!

vorbeigelaufen

Ich versuche ja positiv zu denken, aber dann liest man sowas und es bleibt nurmher „Das wars.“ als einziger Gedanke über.
Opposition to Breast-Feeding Resolution by U.S. Stuns World Health Officials -nytimes.com

In der aktuellen Freakshow ist ein ehemaliger Apple Mitarbeiter zu Gast. Der verliert ein paar Sätze über die Arbeitskulur dort, und für mich berschreibt das die Kultur in manchen lokalen Buden: Die Leute haben kein Privatleben mehr und beginnen das auf andere zu projezieren.
Freakshow #220: Mein Hotel Brennt – Arbeitskultur bei Apple -overcast.fm

#187-2018

Die Geburtstagsfeier der jüngeren Nichte hat stattgefunden. Sie war dieses Mal nicht nervös; wir halten uns immer bedeckt mit Tortenaussehen und dem Geschenk.
Die beiden Nichten haben uns gezeigt zu was sie körperlich in der Lage sind. Der professionelle Tanzunterricht der älteren Nichte und die diversen sportlichen Freizeittätigkeiten der jüngeren zeigen Wirkung: die beiden sind fit und wenn man sie umarmt denkt man ein Kabel zu halten.
Begeistert haben sie uns die Schneckenbehausung gezeigt, welche sie für eine Nacktschnecke aus Blättern und Kieselsteinen gebaut haben. Die Schnecke war zu diesem Zeitpunkt weitergezogen -nehme ich jetzt einmal blauäugig an.
Beim schwimmen sind die Erinnerungen an die Zeiten, in denen die Frau beiden die Fertigkeiten vermittelt hat, ungefragt eingespielt worden. Diese beiden Mädchen waren vor vier Jahren ähnlich wasserscheu wie ich, und nun kann man sie dabei beobachten wie sie Strömung und Trägheit des Wassers ausnutzen um, unter anderem, Saltos zu schlagen.
Aber mein Herz werden sie noch nicht auf dem Altar des Fortschritts opfern; die jüngere Nichte hat Schwierigkeiten bei der Ausführung eines Kopfstandes; ich bin da noch recht kompetent.

Zum Glück habe ich nicht darauf vergessen meine Kamera mitzunehmen; denn auch meine Großmutter hat an der Feier teilgenommen.
Der Eingriff hatte keine Zustandsverbesserung zur Folge, und bei unserem Besuch am vergangenen Donnerstag hat sie erwähnt die Wohnung nurmehr sporadisch verlassen zu wollen. Ich bilde mir ein sogar ein paar gute Fotos von ihr zusammen mit Kirby bekommen zu haben.

Bei den Fotos ist mir gestern etwas komisches Aufgefallen: Haut hatte auf den meisten Bildern einen “Glanz”. “Aurafotografie” war das erste Wort das mir dazu eingefallen ist. Entweder ist die Optik nicht im Reinen oder ich hätte einen ND-Filter verwenden sollen und es ist eine Art Flimmern das durch den Verschluss entstanden ist. Ich werde mir die Sache über die kommenden Tage anschauen.
Beim durchschauen und bearbeiten der Bilder ist mir die Arbeit ein wenig zu leicht von der Hand gegangen. Das macht mich immer stutzig; wenn die Dinge zu gut laufen kann nur irgendwo etwas nicht stimmen oder ich bin mir meiner Sache zu sicher und übersehe etwas.
Hier ein Foto des Ausblicks auf den Himmel den Kirby und ich hatten:

blauer-himmel

Kirby hat am Abend eine unterhaltsame Vorstellung geliefert: Er liebt Stoffwindeln. Die formt, “beißt”, reist und kuschelt er leidenschaftlich sobald er eine in die Hände bekommt. Gestern Abend hat er einen Zipfel mit seinem Zahnfleisch gehalten und mit einer Hand an der Windel gezogen. Im ersten Moment war er überrascht wer ihm denn da die Windel aus dem Mund gezogen hat. Nach ein paar ähnlichen Versuchen wirkte es als würde er Windelziehen mit sich selbst spielen. “Menschlich” ist mir dazu nur eingefallen.

vorbeigelaufen

Soviet Valley. Hoppala, ich meinte Silicon Union natürlich. -jwz.org

Steve Ditko ist gestorben. Ich war mit seiner Freude am Objektivismus nicht ganz zufrieden, aber der Mann hat mir mit Spider-Man, Doctor Strange, Ted Kord und dem Creeper ein paar meiner liebsten Comicfiguren geschenkt.
Steve Ditko, Co-Creator of Marvel’s Spider-Man and Doctor Strange, Has Died at 90 -slashfilm.com

fußnoten

Als Kamera kommt bei mir eine Ricoh GR MK1 zum Einsatz.