Man fängt mit den Augenbrauen an

NHK veröffentlichte eine neue Episode Manben — eine Sendung in der Manga Zeichner Naoki Urosawa Kollegen über die Schulter schaut, und sie zusammen über den Prozess reden. Da gab es länger nichts Neues zu sehen, und jetzt kommen sie gleich mit Yasuhiku Yoshikazu daher. Sein Name sagte mir erst nichts, bis man Gundam erwähnte — da brannte zwar die Kerzenfabrik ab, aber das war schon alles, was ich von ihm kannte. Ich würde aber gerne ein paar Sachen von ihm lesen, weil mich der Zeichenstil an die ersten paar Mangas erinnert die ich in die Hände bekam.

Beim Gedanken daran, wie der Mann zeichnet, klappt mir der Mund auf: er denkt über das Layout nach, zeichnet die Paneele, und dann wird freihändig gezeichnet. Und der Prozess ist in dem Fall mit einem Bühnenmagier[1] zu vergleichen, der bei Saallicht und voller Bühnenbeleuchtung das Publikum auf die Bühne bittet, und ihnen dort seine Nummer vorführt, während er erklärt wie der Trick funktioniert. Das Publikum jedoch, ist durch das gezeigte Geschick und Erfahrung so fasziniert davon, was da gerade passiert, dass es trotzdem unglaublich wirkt.
Als Comicleser vergesse ich oft darauf, wie viel Erfahrung und Arbeit in einer Seite steckt; oft nicht nur von einer Person.

[1] Bezeichnet man die Zunft nun als Illusionist? Magier? Zauberer?

zum schauen

40 Jahre dauernde Rollenspielkampagne; Werbung aus Japan

Wenn ich Videobeiträge wie den folgenden sehe, erinnere ich mich an die zwei Jahre, in dem ich an der DSA — Das schwarze Auge[1] — Runde eines Schulkollegen teilnehmen durfte; ich sah seit Jahren niemanden mehr aus der Gruppe, aber die Kampagne die wir zwei Jahre lang spielten, war großartig.

+++

Wenn es im lokalen Fernsehen ähnliche Werbung geben würde, würde ich mir — vielleicht — wieder einen Fernseher aufstellen.

[1] Das schwarze Auge ist ein Pen&Paper Rollenspielsystem aus Deutschland — Wikipedia

the options fade away

Die vierte Nacht bei Kirby verbrachte ich nicht auf der Gästematratze, sondern lag auf dem Spielteppich—und siehe da, es hinterließ keine Schmerzen. Nach ein paar Stunden auf der Gästematratze, war jeder Apparat den der Körper zu bieten hat, ein Stück Schmerz. Vier Stunden Boden hinterließen ein leichtes Ziehen im Nacken, welches sich in Wohlgefallen auflöste.

+++

Kirby bleibt trotz Schlafmangel, Fieber und Zahnen ein freundliches Kind.
Ich wünschte…alles was ich bieten kann ist eine Hand und eine Schulter. Und ich kaufte Ihm eine Motorrad von Siku—eine African Twin.
Er zeigte auf mich und sagt „Ich liebe dich.“ Dabei kennt er die Bedeutung der Worte nicht.
Er weiß nur, das es ein Satz ist, den seine Eltern sich sagen.

+++

Was sich bisher noch nicht auflöste, ist mein Konflikt was die Fotografie angeht.
Ich komme mit der x100f nicht zurecht. Ich experimentiere, dass half mir bei meiner ersten Ricoh GR—Digital III—, die Kamera als Werkzeug zu begreifen. Mir fehlt das Feedback der Kamera. Ich frage sie „Kann man das so machen?“ Und es kommt nur ein „Vielleicht.“ als Antwort zurück.
Kehre ich zurück zur analogen Fotografie? Rechtfertigt meine Handwerkskunst den Besitz des Werkzeugs?
Die Frau sagt dazu, ich mache mir zu viele Gedanken, es ist ein Hobby.
Ich mache mir Sorgen wie es wird, wenn mein Einkommen wegfällt…jeden Tag wirkt es, als würden die Leute in Blau am Ende über bleiben.
Ich bin müde.

+++

Die Frau begann damit, Community auf Netflix zu schauen. Sie verstand meine Begeisterung für die Serien vor zehn Jahren noch immer nicht—ich brülle manchmal vor lachen.

+++

Der Kopf des 1:1 Gundam ist fertig.1 Als nächstes schnallt man dem Ding ein Gewehr um, und wir haben die nächste Katastrophe.

Angst frisst Hirn.2, und führte dazu, dass ein paar Dodeln eine Verordnung gegen 5G Masten erwirkten, sich aber weiterhin der elektromagnetischen Strahlung derer Satellitenschüsseln, Stromleitungen, und 4G Antennen aussetzen…

1– gunjap.net
2– derstandard.at

Maßstab

Auszug aus dem Text einer selbstgeschriebenen Glückwunschkarte:

„Liebe Nichte,

Willkommen bei den großen Kindern! …Lass Dir von niemanden erzählen, dass er alles weiß—jeder von uns hat ein Puzzlestück, nur wenige wollen es zeigen oder auf den Tisch legen.
Unsere Stücke liegen auf Deinem Tisch, wenn Du sie sehen möchtest.“

+++

In Japan baut man einen beweglichen 1:1 Gundam1—einen 18 Meter hohen Roboter…nächster Schritt: einen Gundam bauen, der sich 1:1 wie in den Mangas und Animes bewegt?

1– youtube.com