12 vom 12ten April

Zum Masterpost der Aktion »12 am 12«.

Und auch dieses Mal schwindelte ich ein wenig, was den Zeitpunkt der Aufnahme anging.

///

Du schaust aus, wie ich mich fühle. Kam arbeitsbedingt erst ab 01:00 zum schlafen; und dann hieß es um 05:30 wieder Tagwache.

///

Streben und Geländer.

///

Die Kinderfahrräder eines Herstellers schienen mich den ganzen Tag über zu »verfolgen«.

///

Kirby hatte sein Baby schlafen gelegt.

///

Und wieder etwas, worüber ich mit der Frau eine Erziehungsdiskussion führen kann: das Osterfest, und wie wir daran teilnehmen.

///

Die TWSBI Wrench—ein Stück Metall mit Einkerbung zur Öffnung deren Kolbenfüllfederhalter—ist bei deren Eco Modell sogar geformt wie ein Maulschlüssel.

///

Mit der oben erwähnten TWSBI Eco, reinigte ich ein paar weitere Füllfederhalter und deren Konverter—eine Lamy Safari; TWSBI Diamond 580; Sailor 1911.

///

Kirbys Abendbuch.

///

Mein Geburtstagsgeschenk an mich selbst: der Katalog zur—no na—Ausstellung des bisherigen Schaffens von Hideaki Anno.

///

»Kann Captain Marvel einen Handstand?« fragte Kirby.

///

Dauerte eine Zeit, bis ich den verstanden hatte.

///

/ 2022-April-13
#journal #foto #12vom12

Comics

:: comics ::

Hilda and the Stone Giant (2016)
Hilda and The Mountain King (2019)
Mit Verspätung las ich die letzten beiden Bände von Luke Pearsons Hilda Reihe. Die animierte Adaption auf Netflix schmückt zwar die Welt weiter aus, aber die Geradlinigkeit der Vorlage ist eine angenehme Abwechslung—auch wenn sie die Geschichte sehr schnell zu einem…Absprungpunkt führt.

Leseprobe | lukepearson.com

+++

Asadora! vol.1 (engl. Fassung, 2021)
Wenn Naoki Urosawa etwas auftischt, rieche ich zumindest daran—bei Asadora! werde ich auch einen Löffel probieren.
Die Handlung folgt Asa, jüngste Tochter einer kinderreichen Familie—und deswegen sehr durchsetzungsfähig—welche während des Typhoons Vera—der 1959 tatsächlich über Japan zog—einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt, der sie daraufhin kidnappt.

Urosawa nimmt sich auf der einen Seite nicht dabei zurück, die Zerstörung durch den Typhoon zu thematisieren, aber Asa’s Sturheit hilft dabei, es zu ertragen—als Vater war es schrecklicher zu lesen, wien jemand sein Kind an die Ungewissheit verlor. Die Methoden mit der Asa dieser Ungewissheit trotzt sind nicht vollends Wasserdicht, verleihen der Handlung aber einen Hauch von Ghibli, und ermöglichen es den Haken für den fantastischen Teil auszuwerfen: was hat Typhoon Vera tatsächlich ausgelöst?

+++

Superman vs. Imperious Lex (2021)
Guter Abschluss, aber…da fehlte etwas. Andererseits, mehr Platz hätten da auch nichts daran geändert.

superman-vs-imperious-lex-3-2021

Bonus:

iron-man-7-2021
Das Cover ist großartig.
aus Iron Man no.7 (2021)

+++

thor-13-2021
Hammer Time
aus Thor no.13 (2021)

Bildrechte liegen bei deren Inhabern

#27-2019

Der Beistelltisch im Wohnzimmer ist nun mit einem Kabelsortier- und verstecksystem ausgestattet. Wir haben noch eine Stange Kabelkanal beim Werkzeug entdeckt; der ist entsprechend geteilt und gekürzt worden und hinter eine Zierblende geklebt worden.
Gibt dem ganzen ein „Gesicht“ und dem Kind mehr „Sicherheit“.

Die Frau hat weitere Turnmatten Stücke besorgt. Kirby scheint es als Grenze zu verstehen: Bis hier darf ich meine Bücher räumen.
Apropos Bücher: Meine Eltern sind vorbeigekommen und haben sich darüber gewundert und gefreut das Kirby aus seinen drei Sound-Büchern[1] -Die Zauberflöte, Der Nussknacker und Hörst Du: klassische Musik- eine Art Wiedergabegerät gebastelt hat. Er ordnet sie um sich an, schlägt sich seine Favoriten auf und hört sie nach der Reihe durch. Danach probiert er neue Kombinationen aus; manchmal mischt er Stücke.

Abends haben die Frau und ich über unsere Ängste Erziehung betreffend unterhalten. Es ist gut zu hören das man nicht alleine damit ist.


Tom King hat wieder bei John Suintress vorbeigeschaut und die Beiden haben einen unterhaltsamen Podcast daraus gemacht[2].
Schade das sie die „Diskussion“ über die Realität von Kings Dienst beim CIA nicht angesprochen haben. Andererseits, wieso sollten sie? Seine Comics wirken nicht wie Psy-Ops Operationen und es arbeiten Leute bei DC-Comics die ständig wegen ihrer Animositäten Frauen gegenüber in der Presse genannt werden.
Außerdem: was soll der Scheiß mit den Wal-Mart exklusiven DC 100 page specials? Die sollen die Sachen am Ende in einem Sammelband bringen, aber nicht kryptisch herumscheißen; Nick Derington’s Batman und ein Kubert Bruder der Superman mit Sgt. Rock zusammen zeichnet -her damit!

Mit dem Satz „He set a high standard for future hostages.“ hat sich Hilda endgültig bei mir beliebt gemacht.

fußnoten

#26-2018

Der professionelle Alltag war anstrengend. Nicht körperlich, aber geistig. Es war hart Deep zu Worken -siehe gestern[1]- weil immer wieder kleine Löcher zu stopfen waren. Dazu gab es wieder einen Fall von….ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll ohne zu viel zu Verraten.
Ein Versuch:
Es wurden wirtschaftliche Entscheidungen getroffen, welche auf dem Papier Sinn machen weil die Zahlen am Ende der Rechnung einen höheren Wert ergeben. Das heißt auch, das unser Wirkradius kleiner geworden ist. Das habe ich gestern zum Ausdruck gebracht: Würde ich das jetzt machen, würde ich gegen eine von der Unternehmungsführung getroffenen Entscheidung verstossen -was mit einer Verwarnung geahndet wird. Und dafür möchte ich nicht nur angeschnauzt und nachher mit einem Energy Drink -den ich ohnehin stehen lasse, Coke ist mein Heroin- abgespeist werden. Vor allem wenn man von seinem direkten Vorgesetzten Sätze vorgesetzt bekommt wie „Ich kann niemanden halten.“ „Gut das der nicht mitkommt, er würde uns nur im Weg stehen.“ und mein Lieblingssatz „Und wie soll ich die Umstände innerhalb der Abteilung ändern?“ Wenn das Peter Prinzip[2] zuschlägt bleibt kein Auge trocken.
Man muss anmerken: mein Chef ist über mir unfähig geworden, ich bin es bereits jetzt.

Kirby scheint frustriert darüber zu sein, nicht aus eigener Kraft aufstehen und gehen zu können. Er schaut uns argwöhnisch an wenn wir neben ihm aufstehen bzw. auf ihn zu bewegen.
Der Schlafcoach hat sich gemeldet und bereiterklärt Kirby kurzfristig seine Aufmerksamkeit zu widmen. Sein Nachtschlaf ist derzeit sehr flexibel und alle bewährten Methoden zur Verringerung dieser Flexibilität haben ihre Wirkung verloren.

Eine Gizmodo Reporterin hat sich per VPN von Amazon abgeschnitten[3] und klärt damit darüber auf was ich seit Jahren predige: Der Verkauf von Waren ist nicht mehr deren einziges Standbein. Die Leute welche meinen, sie können Amazon mit einem Einkaufsboykott schaden muss man darüber aufklären, das inzwischen ein Großteil der Infrastruktur derer Kommunikationsmöglichkeiten und „das Internet“ auf Servern liegt welche von Amazon betrieben werden.

Ich mache mich in diesem Absatz wissentlich zu einem Menschen der meint sich in die Erziehung anderer einmischen zu müssen.
Darüber hinaus muss ich anmerken: Das einjährige Kind hat schon drei Lieblingsfilme? Kirby ist beinah ein Jahr alt und hat ein Fernsehbild für fünf Minuten mit leerem Blick angestarrt. Seitdem habe ich nicht mehr vergessen den Fernseher abzuschalten wenn er wach ist.
Aber mir ist bewusst, das in den USA die Unterhaltung der Kinder an Geräte ausgelagert wird um dem Nervenpullover der Eltern nicht zu engmaschig zu stricken.
Trotzdem; harte Bandage.

Der offizielle Steven Universe Podcast hat mit den Kreativen hinter der Sendung über das aktuelle Staffelfinale gesprochen[4], und meine Kritik an einer Fortsetzung der Serie zerstreut. Ich freue mich auf mehr wenn sie tatsächlich die „die nächste Phase ist etwas komplett neues“ Umsetzen. Die Serie stand ja mehr als ein Mal an der Klippe und auch wenn ich dem Crewniverse -wie die Fans die Produzenten nennen- alles zutraue, dahinter steht immer noch Cartoon Network und nicht Netflix.

Apropos Netflix: Hilda ist super. Ich versuche mich da so langsam wie möglich durchzuschauen und danach die Comics nachzulesen.

Und die neue Episode aus der zweiten Staffel von The Orville war zwar wieder eine wunderbare Beilage zu meinem Star Trek Marathon und der aktuellen Discovery Episode; weil es uns daran erinnert, das es nicht nur um Bum Zack Krach und Staffellange Hintergrundgeschichten -der jede Einzelgeschichte untergeordnet werden muss- geht, sondern ein normaler Arbeitstag in solch einer Welt einen Haufen interessanter Aufgaben bereithält. Auch wenn es Logiklöcher gibt, durch die man mit einem LKW fahren kann, hatte mich meinen Spaß mit der Darstellung eines naiven Erstkontaktes mit einer Zivilisation dessen Gesellschaft auf Astrologie beruht.

fußnoten

  1. Deep Work ist der neue Modeausdruck für hinsetzen und zumindest zu versuchen an nur einer Sache zu arbeiten.
    25-2019|h0pkins.wordpress.com
  2. Peter Prinzip |wikipedia.org
  3. I tried to block Amazon from my life; it was impossible. |gizmodo.com
  4. “Battle Of Heart And Mind” with Rebecca Sugar, Ian JQ, Kat Morris, Joe Johnston, Ben Levin and Matt Burnett – The Steven Universe Podcast |overcast.fm

#22-2019

Anscheinend bin ich zu früh in den „aktiven“ Wirtschaftskreislauf zurückgekehrt. Die Lunge bockt noch und ich „verliere“ meine Stimme nach ein paar Sätzen. Das war natürlich besonders angenehm weil einer der Liebhaberkollegen mit mir Dienst hatte und wir den Anderen auf den letzten Stand unserer jeweiligen Existenz gebracht haben.
Während der Heimfahrt habe ich mich wegen der unüblich leer wirkenden Stadt gewundert. Man verstehe mich bitte nicht falsch, war schon in Ordnung so, aber unüblich.

Ein paar Podcaster welche ich über zehn Ecken kenne haben sich gefragt: wächst der Radius der Programme, oder haben wir alle unsere Köpfe sowohl im eigenen als auch in den Ärschen anderer Podcaster?
Dabei habe ich nur nachgefragt ob es einen Schmäh gibt wie man Netflix dazu bringen könnte, den Ton während des Stand-By eines Smartgerätes weiterhin wiederzugeben.

Ein YouTube Befüller welchen ich für seine Füllfeder bezogenen Videos schätze hat damit begonnen je eine Passage der Enchiridion von Epictetus zu lesen und zu interpretieren[1]. Stoizismus interessiert mich ja gerade, und ich höre ihm ja schon gerne zu wenn er von Schreibgeräten spricht; also werde ich nach Möglichkeit einmal dabeibleiben.
Nach dem Video habe ich mir nur die Frage gestellt: Kann ich die Kontrolle über beinahe Alles aus der Hand geben?

Toy Galaxy hat ein Video zum steilen Fall von Bravestarr[2] veröffentlicht. Und auch wenn ich mir bewusst war das Mattel und Filmation damit ordentlich in die Germ gefahren sind[3]; mir war nicht bewusst das es einen Bravestarr Kanal[4] auf YouTube gibt! Nach dem He-Man Kanal[5] beinahe eine Rechtfertigung für das weiterbestehen des Portals.
Ok, die Beiden und Spielzeug Kritiken.

Hilda auf Netflix ist besser als ich erwartet habe. Luke Pearson’s Comic[6] ist sehr passend adaptiert worden, selbst die Linienführung wirkt wie die Nahaufnahme eines Bleistift- oder Tuschestriches. In der englischen Fassung sind die Sprecher gut ausgewählt worden; Sie runden die ganze Show ab, welche eine Ruhe ausstrahlt welche man in Animationsserien vermisst.

fußnoten

  1. SBRE Brown Talking about Stoicism: Enchiridion part 1 |youtube.com/sbrebrown
  2. The epic failure of Bravestarr: How can hubris & market research be wrong? |youtube.com/toygalaxy
  3. in die Germ [Hefe] fahren = wenn etwas nicht klappt und man einen Verlust daraus zieht
  4. Bravestarr Official Channel |youtube.com
  5. He-Man Official Channel |youtube.com
  6. Luke Pearson – Hilda |lukepearson.com