Comics!

Devil’s Reign no.1 (2021)

Wilson Fisk ist momentan der Bürgermeister von New York.
Richtig, der Kingpin.
Und der ist—aus Gründen—so angefressen auf Daredevil, dass er ein Verbot von Superhelden in New York ausruft.
Wieder richtig, hatten wir bereits in ähnlicher Form in Civil War vor 14 Jahren. Nur floß in der Zeit ordentlich Wasser den heimischen Strom herunter, und statt Mark Millar schreibt Chip Zdarsky. Und diese eine Seite zeigt, dass der sein Publikum für intelligent genug hält, zu verstehen auf welcher Seite Captain America steht. Später hält er zwar eine kurze Rede mit den «klassischen» Phrasen, aber zumindest ohne einer Kamera im Gesicht.

devils reign no1 2021
aus Devil’s Reign no.1 (2021)

Ich hoffe, die politischen Ambitionen einer anderen Figur in Zusammenhang mit deren Rolle in Civil War bleibt nicht unerwähnt.
Oh, und bei der Vignette mit Jessica Jones und Luke Cage wurde ich zu Beginn an Bill Foster’s Rolle in Civil War erinnert, aber ein Shocker Roboter würde niemanden vor dem Ofen hervorholen.
Ich bin gespannt auf das nächste Heft.

+++

Made in Korea no.6 (2021, abgeschlossen)

Made in Korea’s Ende sollte mir eigentlich nicht gefallen. Es ist ein … «billig» fiel mir ein, passt aber nicht vollends. Die Geschichte endet in einer Ecke aus der sie mit einem esoterischen Kniff, der bezogen auf die Natur des Protagonisten—ein humanoider Roboter—Sinn macht, entkommt. Empfehlen würde ich die Serie trotzdem. Zu Beginn meint man wohin die Geschichte um einen Roboter, der immer menschlicher wird, gehen wird. Dann zog der Plot mir so rasch den Teppich unter den Füßen davon, dass ich es an diesem Punkt nur empfehlen kann.

Die Seite unten wählte ich aus, weil sie für mich zeigt, wie die Gesellschaft Ihre Kinder behandet. Wir zerlegen Sie, und bauen Sie nach unseren Vorstellungen wieder auf. Nicht Alle, aber wenn ich an meine Schulzeit denke, war da schon recht viel Indoktrination dabei.

made in korea no6 2021
aus Made in Korea no.6 (2021)

/ 2021-12-9
/ #comics

alle Bildrechte liegen bei deren Inhabern

Comics!

Die letzten Monate riss mir kein Comic etwas heraus … und wenn mir etwas gefiel, grätschte mir die Depression dazwischen.
Probieren wir es wieder einmal:

Avengers no.50 (2021)

Schaute schon lange in kein Avengers Comic mehr. Jason Aaron schrieb zwar Geschichten, welche das Marvel Universum erschütterten, deren Wellen aber—auf meinem Lesestapel—nicht in anderen Titel spürbar waren. Da waren die Celestials; Tschernobyl wurde von den Vampiren übernommen und Blade ist deren Sherriff; Khonshu unterwarf die Welt um sich vor der Phoenix Force zu schützen—welche Marc Spector, Khonshus «Faust» Moon Knight, zu sich betete sich von ihm lösen zu können; und She-Hulk wurde von der Winter Guard das Gehrin rasiert, damit diese eine Atombombe in Atlantis zünden können.
Aber Heft #50 … Heft #50 schlug dem Faß den Boden aus. Beinahe auf jeder zweiten Seite passierte etwas, aus dem man einen neuen Event stricken kann.
Und nichts in dem Heft fasste dies besser zusammen als Ka-Zars Ausflug durch Raum und Zeit, auf dem er auf jemanden traf der dabei war, sich eine «Dosensuppe» zu wärmen.

Avengers_50_2021
aus Avengers no.50 (2021)

Ich hoffe—hoffe,hoffe,hoffe—das der Wahnsinn so weitergeht.
Und ich werde die bisher erschienenen Hefte noch einmal lesen, nach den ersten paar Heften blätterte ich sie nurmehr durch, wenn ich sie auf dem Lesestapel meines Bruders fand.

+++

Decorum no.8 (2021)

Team Hickman ließ sich Zeit, brachte drei Hefte durch einen … nennen wir es «Trick» … in diesem unter und beendete es mit «wir setzen das ganze dann in einer neuen Serie fort—soweit wir nicht das Interesse daran verlieren; und selbst wenn wir das nicht tun, könnten wir diese für einen höheren Preis über Substack veröffentlichen».
Und trotzdem machte es Spaß.

aus Decorum no.8 (2021)

+++

Human Targen no.2 (2021)

In den ersten beiden Heften waren großartig. Tom King und Greg Smallwood scheinen aus einem Twitter Scherz darüber das Tom King wohl auch ein Human Target Comic schreiben zu können, eine art Noir Detektivgeschichte gemacht zu haben, die in einer 60er/70er pop Ästhetik erzählt wird, und die Justice League International aus den 80ern beinhält.
Wie gesagt, bisher ist es großartig und ich hoffe es gibt keine Verzögerungen bei der Veröffentlichung.

human_targen_2_2021
aus Human Targen no.2 (2021)

+++

Daredevil no.36 (2021)

Die letzten paar Hefte wirkten ein wenig … zurückhaltend, aber #36 wirkte wie der Wechsel auf die linke Spur. Daredevil ändert seinen Umgang mit der Klientel und lässt einen Bart stehen. Und wenn die Haarpracht in seinem Gesicht keinen Einfluß auf den Cliffhanger des Hefts hat … dann kann ich auch nichts machen, aber ich denke Chip Zdarsky wird da schon einen passenden und humorvollen Weg gefunden haben die Beiden zu verknüpfen.

daredevil_36_2021
aus Daredevil no.36 (2021)

+++

Fire Power no.18 (2021)

Bis April 2022 macht Fire Power Pause, aber bisher war es eine unterhaltsame Reihe, die ein- oder zwei Mal auf hohem Niveau schwächelte, was aber vollkommen egal war, weil Chris Samnee alles großartig aussehen lässt.

fire_power_18_2021
aus Fire Power no.18 (2021)

+++

und sonst?

Ich versuche mich noch einmal durch Kaijumax zu lesen; die Serie endet mit dem sechsten Heft der aktuellen «Staffel». Zu Beginn war die Serie allerdings … roher, auch in der Darstellung der Gewalt des Gefängnisalltags, was notwendig ist um den Alltag der Figuren entsprechend darstellen zu können, aber, was soll ich sagen, Vaterschaft veränderte, wie ich damit umgehe—besonders wenn man bedenkt, dass es in tatsächlichen Gefängnissen schlimmer ist.

Eine gebrauchte Ausgabe der Krazy and Ignatz Comics von 1919 bis 1921 fiel mir ins Regal. Ich fürchte es zu lesen, weil es ein neues Loch sein könnte.

/ 2021-12-7
/ #comics

alle Bildrechte liegen bei deren Inhabern

gefedert

Ich schaffte es eine gebrauchte Frog Man Figur aus Hasbros moderner Marvel Legends Spielzeigreihe aufzutreiben. Kirby meldete Interesse an dem Character an, als er dise in der aktuellen Iron Man Heftreihe sah.

hasbro marvel legends frog man waving

Mir gefallen die Federn an seinen Fußsohlen; ein nettes Detail, über das auch Kirby sich freute.

hasbro marvel legends frog man waving

Was macht man nicht alles für den Nachwuchs … ich hasse Frösche … hasse, hasse, hasse sie.

/ 2021-11-4
Frog Man – Superhero Wiki
/ #comics #marvel comics #spielzeug #vaterfreuden #journal

ins Gesicht

Hier laß man schon lange nichts mehr über Comics. Alles aufzuholen wäre … machbar, aber ungesund; weswegen ich den Fokus auf ein Heft lege.
Moon Knight no.4 (2021)

Bei Moon Knight handelt es sich um eine Figur, welche ursprünglich als Antagonist für Werewolf by Night auftrat, daraufhin einen Faceturn angeschrieben bekam und in regelmäßigen Abständen mehr oder weniger prominent im Marvel Universum auftritt. Es handelt sich um eine Figur mit Persönlichkeitsstörung—Marc Spector, einen Söldner der in Ägypten vom Gott Khonshu zurück ins Leben geholt wurde, und als seine Faust die in der Nacht wandelnden schützt. Inzwischen sagte man sich von Konshu los, und betreibt eine Art Kirche der Nacht in New York.

Im aktuellen Heft wird die Frage gestellt, warum er denn eine Maske trage. Die Antwort ist einfach, logisch, aber in ihrer Ehrlichkeit erschreckend. Vor allem wenn man Moon Knight schon seit Jahren ließt und weiß, das jeder Schritt nach vorne am Ende teuer bezahlt wird, um die Figur «interessant» zu halten.

moon knight no4 2021 why do you wear a mask
aus Moon Knight no.4 (2021)
moon knight no4 2021 because i cant look myself in the face
aus Moon Knight no.4 (2021)

Es ist außerdem ein gut plazierter Tritt in die Eier der letzten großen «Neueinführung» der Figur durch Warren Ellis aus dem Jahr 2014.

moon knight no5 2014 its not a mask its your face
aus Moon Knight no.5 (2014)

Ebenfalls schön anzusehen war, dass Tigra und Moon Knight heutzutage freundschaftliches Verhältnis pflegen. Das letzte Mal als ich die Beiden zusammen sah, nutzen sie die Gunst der Stunde für … zumindest zum schmusen in der Behausung des High Evolutionary, in welche sie nocht extra dafür einbrachen.

west coast avengers giant sized annual no3 1988 oh the life of a hero
aus West Coast Avengers Giant Sized Annual no.3 (1988)

/  2021-10-30
# /  Faceturn = Wandel vom Anta-, zum Protagonisten; Heelturn bezeichnet das Gegenteil
   Werewolf by Night
   Moon Knight
   Tigra
   High Evolutionary
   Khonsu der Khonshu inspirierte
/  #comics #marvel comics
/  Bildrechte liegen bei den Besitzern