Stan’s Soapbox

[gelesen] True Believer: The Rise and Fall of Stan Lee

true-believer-cover
Cover
Bildrechte liegen beim Eigentümer

Vom Buchrücken:
»The definitive, revelatory biography of Marvel Comics creator Stan Lee, an artist and entrepreneur who reshaped global pop culture—at a steep personal cost.«

Natürlich las ich das Buch mit der Erwartung, dadurch weitere Munition für «meinem Feldzug» gegen den Status der Person Stan Lee zu erhalten. Und obwohl ich diese geliefert bekam—in seinen späten Jahren gab es mehr als nur eine Fragwürdige Entscheidung, welche bei einer Klärung vor Gericht mit «Aber ich bin doch nur ein alter Mann.» beantwortet wurden—erfuhr ich unter anderem etwas, das ich schändlicherweiße vergaß: Stanley Lieber war ein komplizierter Mensch in ebensolchen Umständen.

Das Buch beschreibt die Verwandlung von Stanley Lieber zu Stan Lee—vom Zeugen der großen Depression der seinem Leben in ein besseres entkommen wollte, und sich am Ende damit eine weitere Zelle schuf, aus der er nicht mehr ausbrechen konnte. Die Steine für dieses Gefängnis gewann er durch die Abrisse der Brücken zu Menschen, welche ihn unterstützten. Und den Schlüssel vertraute er Menschen an, die mit seinem Verbleib in dieser Zelle Geld verdienten/noch immer verdienen.

Der Text spart nicht mit Details—vor allem im letzten Drittel, in dem sich hauptsächlich juristische Vorgänge im Fokus befinden—wird aber nie zur reinen Auflistung der Ereigniskette, sondern platziert einen durch die Interviews mit Beschuldigten und Betroffenen in die Situation, lässt einen daran teilhaben, wie die Leiter eine Sprosse nach der Anderen nach unten geklettert wurde.
Und das ist die große Stärke des Buches, dass es eine Führung durch die Biografie ist, und kein Vortrag der Fakten.

Leseprobe auf der Webpräsenz des Autors | abrahamriesman.com

zum Thema passend:
Marvel Comics: The Untold Story – Sean Howe | amazon.com
Kirby: King of Comics – Mark Evanier | amazon.com

:: comics | gelesen ::

#317-2018

Mister Miracle no.12 ist erschienen. Ich weiß nur noch nicht wie ich dazu stehe.
Hier ein paar Ausschnitte aus dem Heft:

mister-miracle-no12-cover
Mister Miracle no.12 (2018) cover von Nick Derington. Urheberrecht liegt beim Besitzer.

starman-confirmed
Starman: confirmed (das Logo auf dem Shirt ist von der Jack Knight Version der Figur Starman). aus Mister Miracle no.12 (2018) Urheberrecht liegt beim Besitzer.

what-is-the-fourth-world
Eine gute Erklärung was The Fourth World sein könnte. aus Mister Miracle no.12 (2018) Urheberrecht liegt beim Besitzer.

i-shouldve-escaped
aus Mister Miracle no.12 (2018) Urheberrecht liegt beim Besitzer.

Ich habe mit meinem Therapeuten über Stan Lee gesprochen….keiner versteht die Probleme die ich habe; der Mann hat viele Leute um ihren Lebensunterhalt gebracht und ist für den Umgang mit den Kreativen in der US Comic Industrie verantwortlich. Sicher hatte er auch kreativen Input und war an der positiven Entwicklung von Marvel Comics beteiligt; was man ihm allerdings angedichtet hat und was davon er mit der Zeit in seine persönliche Geschichte aufgenommen hat, ist für mich eine Herabwürdigung seiner Partner[2]. Kirby, Ditko und Romita Sr. waren ebenfalls am Erfolg von Marvel beteiligt; gesehen haben sie vom Unternehmen dafür nichts. Da hilft es, wenn man der Neffe vom Verlagsbesitzer war.

Die aktuelle Podcast Episode ist fertig geschnitten. Jetzt muss ich noch am Episodenbild basteln.
Dazu muss ich mich um ein paar Geburtstagskarten kümmern.
Ich darf mich eigentlich nicht beschweren, mein Leben ist freier als das der Frau. Trotzdem steht mir der Sinn danach, ein Wochenende im Bett zu liegen und den Plafond zu hypnotisieren.

Das Intro Lied der neuen She-Ra Serie ist schrecklich. Aber ich bin auch nicht das Zielpublikum.
Horsie find‘ ich super.
Und das Grace Jones Hologram.

vorbeigelaufen

fußnoten

  1. Starman (Jack Knight)
    |wikipedia.org
  2. John Suintress hat sich zu dem Thema Fred van Lente eingeladen; sie beleuchten den Mensch Stanley Lieber als auch sein Alter Ego, Stan Lee.
    Comic Books Stan Lee An Unauthorzized Bio W Comics Historian Fred Van Lente
    |blogtalkradio.com

Excelsior!

Fans concerned as industry continues to abuse 95 year old man – theouthousers.com

There’s two types of people in the world: those that think Stan Lee invented comics and those that know who Jack Kirby is.

Ich weiß wer Kirby ist.
Und kann es sein das Lee einfach genug hat?

In dem Zusammenhang habe ich damit begonnen Marvel Comics: The Untold Story[1] zu lesen welche sich unter anderem mit den komplizierten Beziehungen Lee’s zu seinen Zeichnern beschäftigt.
Fred Van Lente und Ryan Dunleavey’s Comicbook History of Comics[2] beschäftigt sich unter anderem auch mit dem Thema. Fred Van Lente hat zusammen mit seiner Frau, Crystal Stillman, ein Bühnenstück,King Kirby[3] über Jack Kirby verfasst und aufgeführt; und Michael Chabon arbeitete Lee und Kirby’s Beziehung für sich in der Kurzgeschichte Citizen Conn[4] auf.


[1] Marvel Comics: The Untold Story – amazon.de
[2] Comic Book History of Comics: Birth of a Medium – amazon.de
[3] King Kirby: A play by Crystal Skillman & Fred Van Lente – amazon.de
[4] Michael Chabon – Citizen Conn – newyorker.com

Ja, ich verdiene nichts mit den Links