#312-2018

Mein Vater ist plötzlich mit den Plexiglasplatten für den Schutz der Bücherregale vor Kirby, und umgekehrt, vor der Tür gestanden. Die waren schwer. Die Magnete zur Montage sind auf dem Weg; muss noch alles zusammenoperiert werden.

Und Zeit wirds. Kirby hat sich von meinem Schoß per Rolle rückwärts auf den Boden befördert und hat dort damit begonnen, sein Feynman Buch weiter zu zerlegen. Er scheint „Hey“ zu sagen.

Die Frau und ich „zanken“ uns wegen eines Weihnachtsbaums. Sie möchte einen haben um Gemütlichkeit, ich will keinen; weil ohnehin kein Platz in der Wohnung ist und wie oben erwähnt, wir Bücherregale verbauen aber einen Baum zum umstoßen in die Gegend stellen.
Jetzt hat meine Frau allerdings ein gutes Argument für einen Baum gefunden: es gibt eine Firma, welche Lebendbäume zustellen –und auch wieder abholen. Der Baum wird nicht entsorgt, sondern wieder zu seinen Freunden gepflanzt[1]. Ich kann schon verstehen das zur weihnachtlichen Stimmung ein Baum gehört, bin aber dagegen; weil es eben ein Brauch ist mit dem wir heute nichts mehr am Hut haben. Und nebenbei entstehen eben Mengen an Biomüll ohne Sinn.
Schauen wir einmal.

Vor dem zu Bett gehen haben die Frau und ich eine australische Kochsendung mit Schwerpunkt Desserts geschaut. Ich hätte da am liebsten keinen Wettkampf, sondern möchte Menschen in gut geschnittenen Segmenten beim werken zuschauen; egal ob Bäcker, Schuster oder Reinigungskraft. Die Sendung hat schöne Aufnahmen; was mich allerdings im Lauf der Episode begeistert hat war, das viele Dinge welche im deutschsprachigem Pendant als unglaubliche Meisterleistung bewertet werden dort mit einer Hand im Arsch als Standardwerk gemacht werden.

vorbeigelaufen

fußnoten

  1. Jedenfalls ist das der Verkaufsspruch; ich habe mir erwartet das man mir Vegan, Mikronährstoffe, Krypto, Blockchain und Elektrobetrieben um die Ohren haut.

#144-2018

Kirby hebt und Bewegt den Kopf immer länger. Ob er rollen auslässt und gleich krabbelt?
Wir haben damit begonnen die Leonardo Da Vinci Biographie von Walter Isaacson[1] zu lesen. Ist einfacher zu lesen als angenommen. Bin gespannt auf seine Marvel Jahre[2].

Wir haben zwei Säcke Kinderkleidung zur Weiterverwendung weitergegeben. Ich finde es schön das dies auch noch analog funktioniert und auch gepflegt wird. Von den Sachen die wir bekommen haben waren bei manchen noch Preisetiketten vorhanden.

Die Solo Karten haben wir noch angebracht. Als Alternative habe ich mir die Hot Wheels Miniatur des Kessel Run Millennium Falcon geholt.
Zu Beginn hat mir das Design überhaupt nicht gefallen. Ich mag die rohe Version des YT–1300 Frachters, aber wenn man sich Lando ansieht macht es wieder Sinn. Die gefüllte Frontpartie ist mir allerdings noch nicht geheuer.

hot-wheels-kesselrun-milleniumfalcon

Ich möchte ja niemanden niederer Absichten bezichtigen, aber die Tatsache das diverse Publikationen und Anwendungen wegen der DSGVO ihr Angebaut im EU Raum vorübergehend eingestellt haben erinnert an die Beschränkungsmethoden des Internets welche in anderen Ländern angewendet werden. Derzeit kann man sich allerdings mit einem VPN Tunnel[3] helfen.
Folgendes Beispiel stammt von einem Tronc Medium, da wird sich wahrscheinlich noch etwas ändern.

latimes-dsgvo-error

Danny Boyle wird Regie bei Bond 25 führen[4]. Jetzt wird es dann aber auch wieder Zeit für einen neuen Bond. Mit den Craig Filmen bin ich nicht warm geworden.
Und James Mangold wird sich um
Boba Fett – A Star Wars Story kümmern[5]. Ich hätte auf sein Mitwirken bei einem Obi-Wan Film gehofft.

[1] Leonardo Da Vinci: The Biography – amazon.de
[2] Leonardo Da Vinci (Earth-616) – marvel.wikia.com
[3] VPN-Erklärung – youtube.com/iDomix
Ohne https ist es halt auch nicht optimal.
[4] ‘Bond 25’ Confirms Director Danny Boyle and 2019 Release Date, Production to Begin in December – slashfilm.com
[5] Boba Fett Star Wars Film by James Mangold – slashfilm.com

#142-2018

Wenn man sich die Politik so ausschaut, man braucht nicht mehr weit blicken um Totalitarismus in seinen verschiedenen Phasen zu erfahren. Ich fürchte zum Beispiel das wir hier bei den nächsten Wahlen vielleicht nur zwei Auswahlmöglichkeiten haben.

Da kaufen Leute sich Karten für die erste Vorstellung von Solo nur um auf ihren social media Kanälen davon zu erzählen das sie eigentlich nicht hingehen wollen.
Ein Liebhaber Kollege und ich wollten eigentlich morgen ebenfalls Solo schauen. Wir haben uns dann doch für einen Abend mit der Familie entschieden.

Bandai bringt 1/12th Figuren basierend auf den Harry Potter Verfilmungen[1]. Nachdem die Frau ihren kurzen Ausflug in das Hobby mit dem Erwerb der Super Mario Figuren beendet hat könnte diese Ankündigung sie vielleicht wieder zur gemeinsamen Jagd hinreißen lassen. Warten wir ab was Kirby dazu sagt.

Die neue Podcast Episode ist geschnitten. Nur bekomme ich das Rauschen in Niv’s Spur nicht bei. Ich verstehe nicht wieso die Leute so beratungsresistent sind. Gain kleiner drehen und Mikrofon näher zum Mund. Und wenn man keinen Pop-Schutz hat, am Mikrofon vorbeireden.

Darkseid is[2]. Autor Tom King hat auf Instagram ein Foto, no na, vom Cover zu Mister Miracle no.11 veröffentlicht. Auch wenn man meint zu wissen was da passieren könnte, ich bin mir sicher alles wird anders und ein Tritt in die Eier.

[1] SH Figuarts 1/12 Harry Potter line starts October 2018 with Harry, followed by Ron & Hermione – mephitsu.co.uk
[2] Mister Miracle #11 Cover by @nickderington – instagram.com/tomking_tk

#354-2017

Habe den Arbeitsplatz früher verlassen um mit der Frau zusammen einen zweiten Blick auf The Last Jedi zu werfen.
In meiner Mittagspause habe ich einen ersten Versuch unternommen eine “hollistische Kritik” (in Englisch) darüber zu verfassen weil mir der Diskurs den der Film ausgelöst hat doch ziemlich auf die Nerven geht. Auch wenns viele Kanten gibt an denen man sich stoßen kann; hier wurde einiges verändert.
Das Kind reagiert wie irre auf die Musik. Die Frage ist nur weil er es mag oder weil er es nicht mag? Wir haben es zu Hause ausprobiert; es gibt “standard” Reaktionen auf alles was man auf unter Zimmerlautstärke abspielen lässt. Und wenn John Williams das gehörte dirigiert, wird ohne Ende reagiert.

Vor dem zu Bett gehen noch ein paar Minuten einen Film über, nennen wir es Senioren-Paar Suizid gesehen. Dabei ist mir als erstes meine Großmutter eingefallen. Und dann denkt man an die Seniorenresidenz ein paar Straßen von uns entfernt und wieviele Menschen dort wohl nur darauf warten endlich zu sterben um im erhofften nächsten Leben wieder mit einem geliebten Menschen vereint zu sein. Und dann ist da noch die Großmutter der Frau; die meint sie versucht durchzuhalten um das Kind zumindest einmal gesehen zu haben. Spannend was “neues Leben” alles mit Menschen macht. Am Ende wird es allerdings auch den Gesetzten der Entropie folgen. Der Gedanke daran, dann hoffentlich selbst nicht mehr am Leben zu sein ist beinahe noch eigennütziger als “lass uns ein Kind machen” (den wir ja zum Glück nicht hatten).