132 :: jucken in den Unterarmen

Nach einer Stunde des sichten, ordnens und entsorgens, kann man wieder ein paar Schritte in unser Kellerabteil gehen. Bisher war das ja nach dem Prinzip „Tür auf, Sachen rein, Tür zu“ organisiert, und letzte Woche ist mir aufgefallen, dass man mit ein wenig Ordnung etwas ausrichten könnte. Und im Moment habe ich für sowas den Kopf und die Energie.<br
Nur darf es nicht überhand nehmen. Beim Blick durch die Regale in der Wohnung, sind mir auch Ideen gekommen. Aber das jucken in den Unterarmen ist da, die wollen heben und tragen…

+++

Kirbys Kunstwerke nehmen eine bestimme Form an—viele Ecken und Kanten, die mich in Kombination an Hundeschnautzen erinnern.

+++

Habe mich noch einmal hingesetzt und vorgelesen. Dieses Mal mit einem Rode M2 als Mikrofon. Das hat zwar auch noch gerauscht, was den Verstärkern meines Aufnahmegeräts zuzuordnen ist. Abends bin ich zu faul gewesen mehr zu tun, als ein paar Frequenzen rauszunehmen.
Nebenbei bekommt mein Computer eine Frischzellenkur, und irgendwie meint ein großer Softwarehersteller, dass seine Büro Software, in der Form wie ich es gekauft habe, nicht mehr existiert. Da werde ich wohl noch ein wenig Kung Fu erlernen und anwenden müssen.

+++

Der Tod des Comic/TV Autoren Martin Pasko[1] hat mich getroffen—nicht weil ich ihn persönlich gekannt habe, sondern weil seine Auftritte beim Wordballoon Podcast immer unterhaltsam waren. Er hatte zwar eine überhebliche Art, aber mir ist es nie so vorgekommen, als würde er Anderen die Leistungen absprechen wollen.
Besonders bei US amerikanischen Comicsegment ist es so, dass die Erinnerungen mit fortschreitendem Alter blasser werden oder die Lichtstimmung eine andere war.


[1] Martin Pasko, DC Comics Writer, dead at 65 —variety.com

132-2019 | 132-2018

Vorleseidee

Wäre es in Ordnung, Euch mit einer Vorleseprobe aus Dracula zu behelligen? In Deutsch und Englisch?
Das gibts bei Gutenberg in der Auswahl. Falls jemand einen anderen Vorschlag hat, nehme ich den gerne in die Auswahl auf.

20mar20

Hinsetzen, Steine streicheln

Manchmal löst man Erziehungsschwierigkeiten nicht damit, den Griff um das Kind noch fester zu schließen, sondern indem man sich hinsetzt und nichts macht – außer zu lächeln und Steine zu streicheln wenn man dazu aufgefordert wird.

+++

Ich habe mich bei einem Vorleseservice als – Überraschung – Vorleser beworben.
Und jetzt federe ich wegen des Aufnahmetests.

+++

Mit Die Natur des Menschen habe ich meinen nächsten Manga zum Thema „Vignetten aus dem Leben“ zu lesen begonnen.

+++

Wer mit mir auf Telegram tratschen möchte, kann das ab jetzt tun. Username schicke ich gerne auf Anfrage.