#48-2019

professioneller Alltag | Depression | Spielzeug

Ich habe von einer Minute auf die Andere gelernt welche Muskelgruppe im Gesicht ich anspannend muss um mit meinem linken Ohr „zu wackeln“ ohne dabei großartig das Gesicht verziehen zu müssen.
Rechts finde ich die Muskeln nicht.
In meiner Volksschulzeit war ich sehr neidisch auf einen Schulkollegen der seine Ohren wild bewegte ohne seine Miene zu verziehen.

Ein Kollege ist kurzfristig erkrankt und ich bin kurzfristig eingesprungen. Ein Fehler. Die Produktion war ok, aber brauchten ein paar Sachen erfunden; war aber alles halb so schlimm. Die Leute machen mich fertig.
Um 2:15 bin ich ins Bett gefallen. Muss gegen drei eingebüselt[1] sein.

Derzeit fühle ich mich unnütz. Nichts was ich versuche zu schaffen macht Sinn. Nichts wird bestand haben. Man schlägt nur mit Händen und Füßen und was man in seiner Reichweite erwischen kann gegen das Nichts, welches darauf wartet das uns die Kraft ausgeht. An anderen Tagen finde ich diese Vorstellung romantisch und eine der menschlichen Tugenden. Heute nicht.


Nach dem aufwachen ist gleich eine Nachricht gekommen: „Dude, i hope i got the time-zone shenanigans right; Hyperreal Vader is up for pre-order!“ Vorbestellt.
Und ich wurde aufgeklärt das man für meinen Geburtstag eine Kollekte gestartet hat und ich den ThreeA DLX Bumblebee[2] bekomme.

Ich habe nicht die Motivation großartig über die Toy Fair zu reden. So viel Crack, so wenig Körper….

fußnoten

  1. büseln = schlafen
  2. Transfomers DLX Scale Bumblebee |worldofyhreea.com

48-2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s