#135-2019

Vaterfreuden | Medien und generelle Misantrophie

Nach wie vor Probleme mit der Nachtruhe des Nachwuchs. Dazu die derzeit stark wahrnehmbaren Trennungsängste.
Als bettle ich um weitere Dinge, die mich frustrieren.

Hmm, wenn Leute wie Warren Ellis -Menschen die zwei Häuser weiter denken- wieder Datenträger anschaffen, dann ist aus Streaming wohl teures Kabelfernsehen geworden.
Ich habe mir Spotify angeschaut, und davon eine Beleidungslawine dafür losgetreten bekommen. Die Dreckskerle würzen einem Playlisten auf Verdacht mit handverlesener Scheiße. Also: wenn man sich dort ein paar Lieder in einer Playlist gruppiert, kommt es vor dass, wenn man am nächsten Tag auf Play drückt, einem ein ungewolltes Lied das Trommelfell einhaut, weil Spotify in seiner algoryhtmischen Weisheit meint „Das gefällt dir sicher.“ Gut dass die gerade Podcasts an sich reißen möchten; dann kann man dem ganzen Dreck entfliehen, indem man Spotify ignoriert. Hihi, dann coachen Life-Coaches Life-Coaches. Dann mach ich einen anti-Life-Coach Podcast, damit das Rad in Bewegung bleibt, und da nicht am Ende ein Haufen zufriedener Menschen über bleibt.

+++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s